19. Politische Einflussnahme

Alle wesentlichen Eingaben bei Gesetzgebungsverfahren, alle Einträge in Lobbylisten, alle wesentlichen Zahlungen von Mitgliedsbeiträgen, alle Zuwendungen an Regierungen sowie alle Spenden an Parteien und Politiker sollen nach Ländern differenziert offengelegt werden.

Es werden keine Spenden an Parteien getätigt.

Wir sind Mitglied beim BVR (Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V.), der ABBL (Bankenvereinigung Luxemburg) sowie der AGDL (Association pour la Garantie des Dépôts Luxembourg) und der ALFI (Association of the Luxembourg Fund Industry), desweitern beim VfU (Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V.) und der LuxFlag in Luxembourg.

Relevant sind aktuell vor allem alle Gesetzgebungsverfahren und Verordnungen, die durch den EU Aktionplan for Susainable Finance sowie den European Green Deal ausgelöst wurden. Allen voran betrifft uns derzeit die Offenlegungs- sowie die TaxonomieVerordnung. Uns ist bekannt, dass der BVR in Deutschland und die ABBL sowie auch die ALFI in Luxembourg sich regelmäßig an öffentlichen Konsultationen zu eben diesen Dokumenten beteiligen und nach unserer Einschätzung hier einen sehr realistischen Einblick auf die finanzwirtschaftlichen Zusammenhänge und Umstände geben. So hat zum Beispiel unter der Federführung des BVR die DK Ende 2020 zum Entwurf eines delegierten Rechtsakts der EU-Kommission zur Festlegung technischer Screening-Kriterienfür die ersten beiden Umweltziele der EU-Taxonomieverordnung Stellung bezogen sowie eine erste Folgenabschätzung "Nachhaltige Finanzen - Verpflichtung bestimmter Unternehmen zur Veröffentlichung nicht-finanzielle Informationen zu veröffentlichen" vorgenommen und eine DK-Stellungnahme zum Zwischenbericht des Sustainable Finance-Beirats koordiniert. Die neueste Anteilnahme an einer Kosultation der ABBL bezog sich auf die "EBF response to the EC consultation on Delegated Act Taxonomy Article 8".