19. Politische Einflussnahme

Alle wesentlichen Eingaben bei Gesetzgebungsverfahren, alle Einträge in Lobbylisten, alle wesentlichen Zahlungen von Mitgliedsbeiträgen, alle Zuwendungen an Regierungen sowie alle Spenden an Parteien und Politiker sollen nach Ländern differenziert offengelegt werden.

Die Branchenverbände, in denen wir Mitglied sind, betreiben keine forcierte Lobbyarbeit.
Zudem betreiben wir keine eigene Lobbyarbeit und unterstützen auch keine politischen Parteien, um unsere Interessen zu verfolgen.


Nachhaltige Impulse setzen
Als verhältnismäßig kleines Unternehmen versprechen wir uns durch die Mitgliedschaft in einem branchenspezifischen Verband Impulse in der Berliner Veranstaltungsbranche zu setzen. Gemeinsam mit anderen Unternehmen aus der Branche haben wir den Umstrukturierungsprozess hin zu „Berlin Convention Partner“ mit einer gleichberechtigten Teilnahme aller Branchengruppen maßgeblich voran getrieben und sind nun auch Mitglied in der nachhaltigen Projektgruppe "Sustainable Meetings Berlin".

Wir engagieren uns einerseits regional in der Branche und nutzen hier unseren Nachhaltigkeitsvorsprung um Mitbewerber*innen und Partner*innen zu sensibilisieren. Zum anderen suchen wir deutschlandweit den Austausch mit anderen nachhaltig ausgerichteten Unternehmen um hier Impulse für unsere Arbeit zu bekommen.


Europaweites Engagement  
Wir sind Mitglied im „B.A.U.M. e.V.“, einem branchenübergreifenden Verband, der mit über 500 Mitglieder in Europa das größte Unternehmensnetzwerk im Bereich nachhaltigen Wirtschaftens darstellt. Ziel des Vereins ist es, ökologisch wirkungsvolles, ökonomisch sinnvolles und sozial gerechtes Wirtschaften zu unterstützen und so eine nachhaltige Entwicklung auf unternehmerischer Ebene voranzubringen.

Für uns sind insbesondere europäische und nationale Gesetzgebungsverfahren für Arbeitssicherheit, Gebäudemanagement und Gastronomie sowie die regionale Versammlungsstättenverordnung relevant.


Sponsoring
Im Bereich Sponsoring fördern wir ausschließlich Projekte mit nachhaltigem Inhalt ohne parteipolitischen Hintergrund, wie beispielsweise den „Berliner Naturschutztag“.