19. Politische Einflussnahme

Alle wesentlichen Eingaben bei Gesetzgebungsverfahren, alle Einträge in Lobbylisten, alle wesentlichen Zahlungen von Mitgliedsbeiträgen, alle Zuwendungen an Regierungen sowie alle Spenden an Parteien und Politiker sollen nach Ländern differenziert offengelegt werden.

Den Gesetzgeber sowie die Politik haben wir als einen unserer Stakeholder identifiziert. Wichtige Themen, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen, sind Unabhängigkeit, Qualität sowie Antikorruption, Compliance und die EU-Audit-Reform, welche seit über einem Jahr als umfassendes Regelwerk zur Reform der Abschlussprüfung anzuwenden ist. Wir als KPMG regieren auf diese Fokusthemenfelder mit folgenden Formaten:
Seit zwei Jahren ist die EU-Audit-Reform als umfassendes Regelwerk zur Reform der Abschlussprüfung anzuwenden. Die EU-Audit-Reform ändert das Zusammenspiel von Prüfern und zu prüfenden Unternehmen damit grundlegend. Im Hinblick auf deren Wirksamwerden zum 17. Juni 2016 hat KPMG die gesetzgeberischen Anforderungen prozessual erfolgreich umgesetzt und überwacht die Einhaltung der Rotationsvorschriften.

Die bereits erhöhte Sensibilität der Kunden zu datenschutzrechtlichen Themen wird insbesondere durch die im Mai 2018 in Kraft tretende europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) nochmals gesteigert. KPMG hat seit der Verabschiedung der DSGVO ein umfangreiches Projekt zur Umsetzung dieser neuen Anforderungen aufgesetzt. Ein gesetzlich vorgeschriebener Datenschutzbeauftragter ist damit betraut, auf die KPMG-weite Einhaltung des Datenschutzes zu achten. Auch im Geschäftsjahr 2017 hat KPMG alle anwendbaren Datenschutzgesetze beachtet und ist bestrebt, den Datenschutz stetig zu verbessern. Die Einhaltung des Datengeheimnisses gemäß § 5 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie der berufsrechtlichen Verschwiegenheit ist für alle Mitarbeiter von KPMG und ihrer Tochtergesellschaften verpflichtend.

Als Wirtschaftsprüfer verpflichten wir uns nicht nur gegenüber unseren Kunden, sondern auch gegenüber der Öffentlichkeit zur Wahrung der Unabhängigkeit. Das heißt, wir müssen zu unseren Kunden eine für die Öffentlichkeit sichtbare und damit nachprüfbare Distanz einhalten, um die Besorgnis der Befangenheit zu vermeiden. Basis hierfür sind nationale wie internationale gesetzliche und berufsständische Regelungen, wie §§ 319 ff. HGB, EU-Verordnung 537/2014, § 43 WPO, IESBA Code of Ethics und SEC Reg. S-X.

Der Bundestag hat am 10. März 2017 das Umsetzungsgesetz zur Stärkung der nichtfinanziellen Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage- und Konzernlageberichten (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz) beschlossen. Zu unserer Dienstleistungen in den Sustainability Services gehört die Überprüfung der Berichtspflicht und des –umfangs über nicht finanzielle Leistungsindikatoren in (Konzern-) Lageberichten.

Die Organisationen, in denen KPMG Mitglied ist, werden in der Übersicht im Nachhaltigkeitsbericht 2017 dargestellt.