18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Systematisierte Fördervielfalt: Gesellschaftliches Engagement steht in Hamburg in der Tradition des Ehrbaren Kaufmanns und geht bei der Hamburger Volksbank weit über das Finanzielle hinaus. Wir begreifen unsere vielfältige Förderung als unternehmerische Aufgabe, die identifikationsstiftend sein muss und authentisch von den betreuenden Mitarbeitern gelebt wird. Wir prüfen bei jedem Förderprojekt, ob und wie es zu unserem Selbstverständnis als Hamburger Volksbank passt, und folgen dabei festgelegten Förderprinzipien. Nach dem Stadtteilprinzip erfolgt eine verlässliche, oft langjährige Unterstützung vieler unterschiedlicher Einrichtungen in unmittelbarer Nachbarschaft der 38 Filialen, vom kleinen Fußballverein bis zur Schulaufgaben-Hilfe. Dabei nutzen wir die engen Kommunikationsbeziehungen unserer Mitarbeiter zu den gemeinwohlorientierten Akteuren, die oftmals unsere Mitglieder, Kunden oder Netzwerkpartner sind. Das Engagement ist bewusst breit gefächert in die von uns definierten Bereiche Sport, Umwelt, Kultur und Soziales sowie Jugend und Bildung und orientiert sich an der Infrastruktur und den Bedürfnissen sowie den sozialen Netzwerken unmittelbar vor Ort. Gleichzeitig setzen wir uns für eine nachhaltige Förderung von übergeordneten Projekten und Leuchtturmprojekten für ganz Hamburg ein.

Breites Engagement in der Region: Nach unserem genossenschaftlichen Selbstverständnis bringen wir uns als Hamburger Volksbank aktiv in die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der Hansestadt ein. Für unser umfangreiches kulturelles Engagement sind wir von der Handelskammer Hamburg und der Hamburgischen Kulturstiftung mit dem KulturMerkur 2013 ausgezeichnet worden. Dazu zählen zum Beispiel das ELBJAZZ Festival, die Ausschreibung des Bergedorfer Schloss-Schreibers sowie die Konzertreihe „Musik in den Häusern der Stadt“. Langfristige Förderfreundschaften bestehen mit der Hauptkirche St. Katharinen, der Stiftung Alsterdorf und dem Kinderhospiz Sternenbrücke. Zum sportlichen Engagement der Bank zählen die Förderung des Sportnachwuchses in der Volksbank-Arena und der bundesweite Breitensport-Wettbewerb „Sterne des Sports“. Eine eigene Volksbank-Stiftung sowie eine Crowdfunding-Plattform rundet unser soziales Engagement ab.

Förderung der regionalen Wirtschaft: Unsere Unternehmenserfolge erwirtschaften wir ausschließlich in der Metropolregion Hamburg und geben diese in Form von Steuern, Löhnen, Spenden und Sponsorings an unsere Region zurück. Wir unterstützen so die regionalen Wirtschaftskreisläufe und machen sie dauerhaft krisenfest, indem wir den Hamburger Mittelstand auch in schwierigen Zeiten verlässlich mit Krediten versorgen. Unsere Aufträge vergeben wir als regional verankerte Genossenschaftsbank zum größten Teil an ortsansässige Unternehmen und nach dem genossenschaftlichen Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe bevorzugt an unsere Eigentümer und Kunden. In dieser Wechselwirkung geben wir unsere wirtschaftlichen Erfolge an die Metropolregion weiter und nutzen dabei als lokale Experten unsere engen Interaktionszusammenhänge mit unseren Eigentümern und Kunden sowie mit zahlreichen Kooperationen und Netzwerken, die sich hieraus ergeben.