18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Gemeinwesen:
Als Hochsicherheitsunternehmen hat die Bundesdruckerei-Gruppe ein besonderes Interesse, Kriminalität, insbesondere von Jugendlichen, vorzubeugen. Durch Bildungsprojekte hilft die Bundesdruckerei-Gruppe Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Verhältnissen, ihre Talente zu entfalten und ihre Identität zu entwickeln. Der Fokus liegt dabei auf Projekte im Kiez der Bundesdruckerei. Seit 2008 unterstützt die Bundesdruckerei so beispielsweise die Street University Berlin (SUB) in Kreuzberg. Dort erhalten junge Erwachsene Zugang zu einem umfangreichen Programm: von Politik- und Geschichtskursen über IT- und Computerseminare bis hin zu Theater und Tanz. Die Geldspenden der Bundesdruckerei helfen dabei, das Ausflugs- und Bildungsprogramm zu finanzieren.

Darüber hinaus engagieren sich die Mitarbeiter auch persönlich. So hat das Unternehmen die Raumpatenschaft für das Kids-Café im Kinder- und Jugendhaus Bolle – betrieben vom Verein Straßenkinder e. V. – übernommen. Die Mitarbeiter basteln dort an zwei bis drei Nachmittagen im Jahr mit den Kindern und Jugendlichen und werden dafür freigestellt. Bei der jährlichen Weihnachtsaktion erfüllen die Mitarbeiter darüber hinaus Wünsche von Kindern sozialer Einrichtungen in Berlin.

In den letzten Jahren hat die Bundesdruckerei-Gruppe ihr Engagement und ihre Geldspenden in bildungspolitische Projekte systematisch ausgebaut.  

Dialog mit Personen, Institutionen und Verbänden auf kommunaler und regionaler Ebene:
Seit dem Wintersemester 2014/2015 stiftet das Unternehmen die Gastprofessur für Identitätsmanagement an der Freien Universität Berlin, die sich insbesondere dem Forschungsthema „Identitätsmanagement und elektronische Identitäten“ widmet. Die Gastprofessur erforscht und entwickelt neue Schlüsseltechnologien unserer Zukunft. Bereits 2010 stiftete die Bundesdruckerei einen Lehrstuhl für Sichere Identitäten an der Berliner Exzellenzuniversität, die durch die neue Professur abgelöst wird.

Zudem stiftet die Bundesdruckerei eine Juniorprofessur am Berliner Einstein Center Digital Future (ECDF), die sich dem Thema „Distributed Security Infrastructures“ widmet. Das ECDF wird durch die Einstein Stiftung Berlin gefördert und schafft eine hochschulübergreifende und interdisziplinäre Umgebung für Forschung und Wissenschaft zum Thema Digitalisierung. So werden Wissenschaft und Forschung in Berlin auf internationalem Spitzenniveau gefördert.

Die Bundesdruckerei unterstützt zudem finanziell und personell den Verein Sichere Identitäten Berlin-Brandenburg e. V., ein regionales Netzwerk von und für Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Berlin und Brandenburg. Er wurde 2009 durch die Bundesdruckerei gemeinsam mit weiteren Partnern gegründet. Damit leistet die Bundesdruckerei einen wichtigen Beitrag, die Region zu einem führenden Standort für „Sichere Identitäten“ zu machen und als treibende Kraft in Deutschland im Bereich Hochsicherheitstechnologie zu etablieren.