18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Herausforderungen

Zur Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung gehört auch das Engagement für soziale und kulturelle Projekte, das bei der BayernLB sowohl vom Unternehmen als auch von den Mitarbeitern getragen wird. Während die Bank dabei vorrangig Geld und Sachmittel für ausgewählte Projekte bereitstellt, investieren die Mitarbeiter im Rahmen des Ehrenamtprogramms (Corporate Volunteering) vor allem Zeit und Wissen, um Projekte zu unterstützen, die ihnen am Herz liegen.

Die BayernLB konzentriert sich bei ihrem gesellschaftlichen Engagement auf Projekte aus den Bereichen Bildung, Soziales und Kultur. Im Sponsoringbereich setzt sie Schwerpunkte auf Bildung und Wissenschaftskooperationen.

Grundsätze und Leitlinien

Der Verhaltenskodex beschreibt die Verantwortung der BayernLB für ihr gesellschaftliches Engagement und enthält eine Übersicht über die Themenbereiche, in denen die Bank Schwerpunkte setzen will. Für Spenden, Sponsoring und Mitgliedschaften gilt eine eigene bankinterne Richtlinie. Spenden an Einzelpersonen, für missionarische Zwecke, an Parteien, Wählervereinigungen, sektenähnliche oder verfassungsfeindliche Einrichtungen schließt die Bank dabei aus. Anstelle einer breiten Streuung der Spenden hat sich die BayernLB dafür entschieden, sich auf ausgewählte Projekte, insbesondere die Partnerschaft mit Sternstunden e. V., zu konzentrieren. Daneben hilft die Bank anlassbezogen und unbürokratisch in Notsituationen wie dem Jahrhunderthochwasser 2013 in Bayern.

Organisation

Für die Koordination der Spenden- und Sponsoringtätigkeit sowie der Mitgliedschaften ist innerhalb der BayernLB die Abteilung Strategisches Marketing verantwortlich. Das Corporate Volunteering Programm wird im Bereich Group Compliance betreut. Er kontrolliert auch regelmäßig sämtliche Spenden auf Übereinstimmung mit der Richtlinie.

Wesentliche Handlungsbereiche und Kennzahlen

Soziales Engagement und Spenden

Im Jahr 2015 gab die BayernLB insgesamt rund 560.000 Euro für Spenden an wohltätige und gemeinnützige Einrichtungen, Mitgliedschaften in Einrichtungen mit dem Ziel der Förderung von Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung sowie für Sponsoring von sozialen Projekten, kulturellen Veranstaltungen, Kongressen und Veranstaltungen mit fachlichem bzw. bankspezifischem Bezug aus.

Partnerschaft mit Sternstunden e.V.

Das größte gesellschaftliche Engagement der BayernLB ist die Unterstützung der Benefizaktion Sternstunden e. V., die 1993 mit dem Ziel gegründet wurde, Kindern in Not zu helfen. Die Bank ist als Gründungsmitglied von Anfang an ein langjähriger, verlässlicher Partner für den Verein. Mit ihrem Engagement liefert die BayernLB gemeinsam mit den weiteren Partnern die Grundlage für die Arbeit des Vereins und ermöglicht, dass jede Spende an Sternstunden zu 100 Prozent in Kinderhilfsprojekte fließt, die der Verein in Bayern, in Deutschland und weltweit fördert.

Die BayernLB unterstützt Sternstunden finanziell und mit vielen zusätzlichen Sachleistungen. Neben einem fixen Verwaltungskostenzuschuss übernimmt die Bank im Rahmen von Verwaltungskostenersatzleistungen z. B. die Kosten für Druck und Versand von Spendenformularen sowie vom Sternstunden-Jahresbericht, stellt Büroräume und -ausstattung zur Verfügung und wickelt den Zahlungsverkehr ab.

Über diese regelmäßigen Unterstützungsleistungen hinaus engagierte sich die BayernLB gemeinsam mit ihren Mitarbeitern auch im Berichtszeitraum wieder auf vielfältige Weise für den gemeinnützigen Verein. So „erliefen“ die Athleten des BayernLB-Sportclubs 2015 beim „B2Run“- Firmenlauf erneut Spenden für Sternstunden. Gemäß dem Motto „Laufend Gutes tun“ gingen 1.700 Euro an Sternstunden. Am Sternstundentag setzten sich 128 Mitarbeiter der Bank in den Spendenzentralen des Bayerischen Rundfunks an die Telefone. Mit ihrer Unterstützung wurden Tausende von Spendenanrufen entgegengenommen. Am Sternstunden-Stand auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt nahmen rund drei Dutzend Mitarbeiter, mehrheitlich aus der Niederlassung Nürnberg, 14.517 Euro an Spenden für Kinder in Not ein.

Spenden kamen auch durch eine Aktion des Bilderlagers der Bank zusammen. Und aus den „Sterntaler“-Spendenboxen – von der BayernLB einst für Spenden alter D-Mark-Bestände und Fremdwährungen installiert – fließen immer wieder Spendenbeträge für Sternstunden. Seit Beginn brachte die Aktion über 2 Mio. Euro für den Verein.

Unterstützung der Bayerischen Landesschule für Körperbehinderte

Auch 2015 fand wieder die traditionelle Benefizausstellung der BayernLB statt. Alle zwei Jahre stellen Schüler der Bayerischen Landesschule für Körperbehinderte Bilder und Kunstobjekte, die sie in Kunstprojekten und in der Kunsttherapie geschaffen haben, in der BayernLB aus. Die Ausstellung stand 2015 unter dem Motto „BUNTES WUNDER“ und alle Exponate wurden am Ende erfolgreich versteigert. Der Erlös von über 30.000 Euro ging je zur Hälfte an Sternstunden e. V. und an die Bayerische Landesschule für Körperbehinderte.

Weitere Informationen: Nachhaltigkeitsbericht 2015, S. 67-68.

Corporate Volunteering

Das Corporate Volunteering Programm der BayernLB in Verantwortung von Group Compliance ging 2015 ins fünfte Jahr, in dessen Verlauf 233 Einsätze von 203 Beschäftigten erbracht wurden. Die Ehrenamtler verbuchten insgesamt 1.519,82 Stunden bzw. 198,14 Tage.

Weitere Informationen zum Corporate Volunteering: Nachhaltigkeitsbericht 2015, S. 69-70.


Förderung von Bildung und Wissenschaft

Die BayernLB engagiert sich für den Elitestudiengang Finance & Information Management (FIM und unterstützt damit die praxisnahe Ausbildung und Förderung der Finanzmanager von morgen. Angeboten wird der Studiengang von der Universität Augsburg zusammen mit der Technischen Universität München.

Vorrangiges Ziel der Finanzplatz München Initiative (fpmi) ist die Stärkung des Finanzplatzes Bayern, insbesondere München, und eine verbesserte Wahrnehmung des Standorts auch außerhalb Bayerns. Die fpmi nimmt die Interessen aller Akteure der bayerischen Finanzwirtschaft wahr. Teilnehmer sind neben der BayernLB weitere Unternehmen aus der Kredit- und Versicherungswirtschaft sowie Private Equity-, Venture Capital- und Leasing-Unternehmen, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, die Deutsche Bundesbank, die Börse München, Kammern und Wirtschaftsverbände sowie universitätsnahe Forschungsinstitute. Als Mitglied fördert die BayernLB insbesondere praxisorientierte Projektkooperationen zwischen bayerischen Hochschulen und Finanzdienstleistern, ein Karrierezentrum für den qualifizierten Nachwuchs sowie den Austausch von Wissenschaft und Praxis durch die Organisation von Veranstaltungen.

Weitere Informationen: Nachhaltigkeitsbericht 2015, S. 70.

Kunst und Kultur

Gold aus bayerischen Flüssen – seltene und wertvolle Schätze aus diesem besonderen Edelmetall zeigten die Sparkassen Kelheim, Bamberg und Neumarkt-Parsberg 2015 ihren Kunden und Besuchern. In der BayernLB Wanderausstellung sind auch rare Flussgold-Dukaten zu sehen, die die Bayerische Landesbank zur Verfügung stellt. Die BayernLB besitzt eine der umfangreichsten Sammlungen dieser außergewöhnlichen Stücke und stellt sie interessierten Sparkassen zur Verfügung. Die Open-Air-Veranstaltung „Klassik am Odeonsplatz“ in München wurde auch 2015 von der BayernLB gefördert. Das etablierte Sommer-Event zieht jährlich rund 16.000 Gäste an.

Weitere Informationen: Nachhaltigkeitsbericht 2015, S. 70.