18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Die Hannoversche Volksbank fühlt sich der nachhaltigen Entwicklung des Gemeinwesens traditionell sehr verbunden. Seit Jahrzehnten fördert sie soziale, kulturelle und sportliche Einrichtungen innerhalb unseres Geschäftsgebiets. Ein übergreifendes Managementkonzept zu Sozialbelangen gibt es nicht. Zur Unterstützung ausgewählter Projekte stehen der Bank hierbei unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung:  
  1. Durchführung eigener Maßnahmen zur Förderung des Gemeinwesens
  2. Spenden an bzw. Sponsoring von ausgewählten Organisationen, Vereinen und Projekten
  3. Stiftungsarbeit, Crowdfunding, Corporate Volunteering

Im Rahmen der Budgetplanung 2020 wurden für diese Zwecke rund 1,1 Mio. € vorgesehen.

1.    Durchführung eigener Maßnahmen

Direkte, eigene Maßnahmen zur Unterstützung des Gemeinwesens erstrecken sich insbesondere auf unsere Kernkompetenz „Banking“. In diesem Themengebiet sind wir als Experten anerkannt und können durch spezifische Wissensvermittlung einen wertvollen Beitrag für die Menschen in unserer Region leisten.  
Ganz konkret handelt es sich hier beispielsweise um Fachvorträge unseres Schulservices, die ausgewählte Mitarbeiter nach Abstimmung an Schulen und Berufsschulen halten. Im Rahmen dieser finanziellen Bildungsangebote wird allgemeines Basiswissen rund um Zahlungsverkehr und Versicherung vermittelt. Zusätzlich stehen aber auch spezifische Themen im Fokus wie z.B. die Überschuldungsrisiken bei Jugendlichen. Ergänzend hierzu veranstaltet die Hannoversche Volksbank mit interessierten Schulen das Börsenspiel, bei dem die Schüler durch fiktive Wertpapiergeschäfte die Mechanismen von Geldanlagestrategien ein Kleingruppen spielerisch erfahren können.  

Neben diesen bankfachlichen Themen bietet die Hannoversche Volksbank auch regelmäßig Kurse zur Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit an. Beim „Life/Work-Planning Impulstag“ bietet ein spezialisierter Workshop-Moderator Jugendlichen die Chance, sich mit ihren jeweiligen individuellen Stärken und Interessen auseinanderzusetzen. Am Ende eines sehr intensiven und für die Jugendlichen kostenlosen Workshoptages gewinnen die Teilnehmer ein besseres Gefühl für ihre eigenen Fähigkeiten und erhalten eine wertvolle Unterstützung für die anstehende Berufswahl. Dieser Workshop wird sehr nachgefragt und ist seit Jahren regelmäßig ausgebucht.  

Jede Maßnahme wird hinsichtlich des Erreiches der definierten Ziele bewertet.

2.    Spenden und Sponsoring ausgewählter Partner

Neben den beschriebenen direkten eigenen Maßnahmen unterstützt die Hannoversche Volksbank auch zahlreiche Projekte von Dritten. Diese Projekte können sowohl zeitlich befristete Aktionen von Vereinen und Organisationen sein als auch langfristige dauerhafte Maßnahmen. Als Förderung leistet die Hannoversche Volksbank hierbei insbesondere Geld- und Sachleistungen, gegebenenfalls unterstützen wir auch durch kommunikative Leistungen z.B. über die bankeigenen Social Media Kanäle.  
Bei den beschriebenen Geld- und Sachleistungen kann es sich wiederum um Spenden oder Sponsoring handeln. Der Unterschied liegt dabei hierin, dass bei einer Sponsoring-Unterstützung zwischen beiden Partnern gegenseitige Leistungen vereinbart werden, z.B. Geldzahlungen der Bank und im Gegenzug Logopräsentation auf Kommunikationsmitteln etc. Eine Spende erfolgt demgegenüber grundsätzlich ohne die Vereinbarung einer Gegenleistung.   Bei der Förderung des Gemeinwesens ist es das Bestreben der Bank, eine gute Balance zwischen den drei Themenfeldern „Kultur“, „Soziales“ und „Sport“ sicherzustellen - obwohl die jeweiligen Grenzen bei einzelnen Partnern und Projekten nicht immer klar zu ziehen sind.   Beispielhaft können hier aus den jeweiligen Bereichen einzelne Förderungen der Hannoverschen Volksbank herausgestellt werden:  
Kultur
Soziales
 
Sport   Sponsoring und Spenden erfolgten an verschiedene Vereine der Region z.B. Fußball: Hannover 96, TSV Havelse, SV Ramlingen-Ehlershausen, Handball: TSV Burgdorf-Hannover Die Recken, Eintracht Hildesheim, SG Börde-Ost.

Das Sponsoringkozept beinhaltete eine Checkliste mit Bewertungskriterien, auf deren Basis über Förderungen entschieden wird. Diese Checkliste wird im Rahmen der jährlichen Budgetaufstellung überprüft, mit der Unternehmesstrategie abgeglichen und ggf. aktualisiert.


3. Stiftungsarbeit, Crowdfunding, Corporate Volunteering

Um der gesellschaftlichen Verantwortung langfristig und zielorientiert gerecht zu werden, wurde 2010, zum 150-jährigen Bestehen der Hannoverschen Volksbank, die Stiftung Hannoversche Volksbank ins Leben gerufen. In 2019 wurden acht Projekte mit rund 25.000 Euro finaziell unterstützt. Zusätzlich nutzt die Hannoversche Volksbank intensiv die Fördermöglichkeiten der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland sowie der Stiftung Niedersächsischer Volksbanken und Raiffeisenbanken für Projekte im Geschäftsgebiet. Über diesen Weg konnten in 2019 14 Projekte mit ca. 130.000 Euro unterstützt werden.

Vor 4 Jahren hat die Hannoversche Volksbank die Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ ins Leben gerufen und unterstützt damit gemeinnützige Institutionen in der Region bei der Suche nach Sponsoren für die Realisierung nötiger Projekte. Dabei liefert die Bank nicht nur die nötige Plattform, sondern unterstützt jedes erfolgreiche Projekt auch durch eigene finanzielle Beiträge.

Auch die Mitarbeiter der Hannoverschen Volksbank engagieren sich: Zum einen über die bankeigene Förderung „HanVB engagiert“ für ehrenamtliches Engagement, zum anderen an der jährlichen Teilnahme am Freiwilligentag, zu dem diese von der Arbeit freigestellt werden.

2020 hat die die Hannoversche Volksbank durch Spenden, Ausschüttungen der Stiftung Hannoversche Volksbank, der VR-Stiftung und der Stiftung Niedersächsischer Volksbanken und Raiffeisenbanken, Reinertäge aus der Gewinnsparlotterie sowie Sponsoringmaßnahmen Projekte in einem Gesamtvolumen von nahezu als 1,1 Millionen Euro unterstützt.

Durch die Corona-Pandemie konnten zahlreiche Projekte nicht umgesetzt werden - die Hannoversche Volksbank steht zu ihren Förderzusagen, auch wenn die Umsetzung erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt.

Risiken
 
• Erwartungsmanagement seitens der Stakeholder  
• Imageschäden 

Eine laufende Analyse der Risiken erfolgt durch die enge Begleitung der Projekte und eine intensive Medienbeobachtung.