18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Als Sparkasse verbinden wir Nähe und das Interesse an einer guten Entwicklung der Region mit der Überzeugung, dass alle Menschen ungeachtet der Höhe ihres verfügbaren Einkommens und ihres Vermögens ein Recht auf gesellschaftliche Teilhabe haben.

Kern unseres öffentlichen Auftrags ist es, die finanzielle Teilhabe für alle Teile der Bevölkerung zu sichern und unsere Region im Wettbewerb zu anderen Gebieten zu stärken. Als Sparkasse sind wir seit jeher Teil der regionalen Wirtschaftskreisläufe. Durch unseren Beitrag zum wirtschaftlichen Wohlstand hier vor Ort tragen wir zu wettbewerbsfähigen und gleichwertigen Lebensverhältnissen in unserer Region bei.

Die Megatrends der Urbanisierung und Digitalisierung betreffen unser Geschäftsmodell ganz konkret. Neue Kundenanforderungen veränderten das Gleichgewicht zwischen Filialen und digitalen Zugangswegen zusätzlich. Unser Filialnetz passen wir konsequent an diesen Wandel an. Gleichzeitig nutzen wir die Chancen der Digitalisierung, um die flächendeckende Versorgung mit Finanzdienstleistungen zu sichern und eröffnen unseren Kunden einen sicheren, bedarfsgerechten Zugang zu digitalen Finanzdienstleistungen.

Eine weitere wichtige Entwicklung sind die steigenden Transparenzanforderungen unserer Anspruchsgruppen. Diese werden insbesondere durch die wachsende Bedeutung von Nachhaltigkeit in der Finanzbranche weiter zunehmen. Wir werden künftig auch gefordert sein, die Menschen und Unternehmen in der Region bei der Transformation zu Nachhaltigkeit zu begleiten.

Unsere Geschäftstätigkeit sowie auch die daraus erwirtschafteten Erträge kommen der Gesellschaft in der Region zugute. Als Arbeitgeber, Steuerzahler und Auftraggeber für die heimische Wirtschaft tragen wir erheblich zur Wertschöpfung in unserem Geschäftsgebiet bei. Für gesellschaftliche Aufgaben und Anliegen haben wir 2,7 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Davon entfielen auf Soziales/Bildung 331 TEUR, Sport 436 TEUR, Kultur 1.018 TEUR, Wissenschaft und Forschung 12 TEUR, Wirtschafts- und Strukturförderung 303 TEUR, Sonstiges 560 TEUR. Hinzu kommen diverse Aufträge an regionale Unternehmen.

Konzeptionell ist das Engagement in der Sparkasse durch festgelegte Förderkriterien, die Regeln und Vorgaben umfassen und eine zweckmäßige Förderung garantieren, verankert. Diese wurden vom Vorstand verabschiedet. Gefördert werden Vereine, Institutionen und Einrichtungen im Geschäftsgebiet der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine. Die Sparkasse fördert eine Vielzahl von Projekten und Maßnahmen. Die einzelnen Förderungen sind in der Regel eher in geringer Summe. So kann gewährleistet werden, dass mehr Maßnahmen unterstützt und somit auch mehr Menschen in der Region von dieser Förderung profitieren können.

Das strategische Ziel für das Gesamtfördervolumen beträgt 3,6 Mio. Euro im Durchschnitt für die letzten drei Jahre. Mit einem Volumen von 3,1 Mio. Euro für das Jahr 2019 liegen wir unter diesem strategischen Zielwert. Hintergrund ist, dass die gepante Ausschüttung in Höhe von 567 TEUR an unseren Träger, den Sparkassenverband Hildesheim Goslar Peine, in Einvernehmen mit der angesichts der Corona-Krise von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ausgesprochenen Empfehlung nicht erfolgen wird.

Das Risiko, den gesellschaftlichen Ansprüchen nicht gerecht zu werden, ist gering, da bei einer niedrigen Zahl von eingehenden Förderanträgen das Volumen über Zustiftungen erreicht werden kann.

Zugang zu Finanzdienstleistungen
Als öffentlich-rechtliches Kreditinstitut ist es unsere Aufgabe, allen Bevölkerungskreisen den Zugang zu modernen Bankdienstleistungen zu eröffnen. Mit der Führung von Basiskonten ermöglichen wir es jedem Verbraucher unabhängig von seiner persönlichen Situation, Einkommen, Alter oder Nationalität ein Girokonto zu führen und damit am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilzunehmen. Von 253.584 Privatgirokonten wurden im Berichtsjahr 10.454 als Basiskonten bei der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine geführt. Das Basiskonto wird auf Guthabenbasis geführt, sodass keine Verschuldung möglich ist. Abgelehnt oder gekündigt werden kann ein solches Basiskonto nur aus wichtigen Gründen, etwa, weil Dienstleistungen missbraucht oder vereinbarte Kontoführungsentgelte nicht bezahlt wurden.

Räumliche Nähe
Wettbewerb in der Kreditwirtschaft kommt Verbrauchern und Unternehmen zugute. Die Sicherstellung des Zugangs zu Finanzdienstleistungen für alle Menschen in der Region ist Teil unseres Auftrags, den wir umfassend erfüllen.

Wir bieten hochwertige Leistungen zu marktgerechten Preisen und sind mit 63 Filialen überall im Geschäftsgebiet persönlich erreichbar. An zusätzlich 34 Standorten stehen in SB-Filialen modernste Geräte zur Verfügung. Insgesamt bieten wir unseren Kunden mit 174 Geldautomaten, davon 83 Einzahlungs- und Auszahlungsautomaten sowie mit 414 weiteren SB-Geräten eine flächendeckende Grundversorgung. Zudem bieten wir mit unserem Kunden-Service-Center direkte Unterstützung für unsere Kunden per Telefon oder auch Chat Video-Beratung. Seit 2019 bieten wir allen Kunden ergänzend telefonische Beratung in einer Telefon-Geschäftsstelle an.

Digitale Zugänge
Persönliche Nähe aufrecht zu erhalten bedeutet angesichts der steigenden Digitalisierung jedoch mehr als Geschäftsstellen zu betreiben. Viele einfache Bankgeschäfte lassen sich inzwischen gut und schnell im Netz erledigen, 148.129 Kunden nutzen auch unser Online- bzw. Mobile Banking. Wer in die Geschäftsstelle kommt, sucht dort vor allem sehr qualifizierte Beratung. Wir passen deshalb unser Geschäftsstellennetz diesen veränderten Kundenbedürfnissen an und schaffen in Hinblick auf Beratungsmöglichkeiten und -qualität aufgewertete Standorte.

Unsere digitalen Angebote bieten ergänzend eine sichere und bequeme Möglichkeit, Bankgeschäfte jederzeit zu erledigen. Bankgeschäfte von unterwegs mit dem Smartphone oder Tablet zu erledigen, hat im Alltag der Sparkassen-Kunden eine immer größere Bedeutung. Hierfür bieten wir mit unseren Sparkassen-Apps leistungsfähige und vor allem sichere Lösungen an. Mit Blick auf dieses veränderte Nutzungsverhalten unserer Kunden haben wir an ausgewählten Standorten unsere Öffnungszeiten reduziert, aber an die Bedürfnisse von berufstätigen Kunden ausgerichtet. Unser Beratungsangebot gilt zwischen 8 und 20 Uhr und ist unabhängig von den jeweiligen Öffnungszeiten einer Geschäftsstelle in Anspruch zu nehmen. Grundsätzlich besteht gegenüber unseren Kunden auch das Angebot einer Beratung in einer Geschäftsstelle der eigenen Wahl und in Ausnahmefällen auch beim Kunden vor Ort.

Angebote für benachteiligte Bevölkerungsgruppen
Die Sparkasse bekennt sich zu ihrer Verantwortung für die Menschen in der Region. Faire Partnerschaft heißt für uns auch, niemanden von modernen Finanzdienstleistungen auszuschließen. Unser Ziel ist es, unsere Produkte und Dienstleistungen für jeden Kunden gleichberechtigt zugänglich zu machen.

Schritt für Schritt bauen wir daher auch den barrierefreien Zugang zu unseren Geschäftsstellen, zu unserem Internetauftritt, zu den Selbstbedienungsgeräten und zu unserem gesamten Beratungsangebot aus. Barrierefreiheit bietet mehr Komfort für jeden Menschen und erleichtert ein selbstbestimmtes Leben. Die Nähe unserer Mitarbeiter zu unseren Kunden hilft dabei, Barrieren zu überwinden. Insgesamt verfügen inzwischen 74 unserer Geschäftsstellen und SB-Geschäftsstellen über einen barrierefreien Zugang für Rollstuhlnutzer.

Menschen, die nicht in der Lage sind, in eine Geschäftsstelle zu kommen, können von der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine durch eine Telefon-Geschäftsstelle betreut werden. Für ältere Menschen oder für langfristig erkrankte Kunden bieten wir in Einzelfällen auch Hausbesuche an.

Kredite für soziale Zwecke
Der demografische Wandel macht große Anstrengungen im Wohnungsbau, aber auch bei der Investition in öffentliche Gebäude notwendig. Ziel ist es, die Barrierefreiheit in Gebäuden zu verbessern und generationengerechtes Wohnen zu erleichtern. Die Sparkasse ist ein verlässlicher Partner für private Kunden, die ihr Haus oder ihre Wohnung altersgerecht umbauen möchten. Über Förderinstitute wurden Kredite mit einem Volumen von 1,6 Mio. Euro dafür bereitgestellt bzw. vermittelt. Außerdem wurden über Förderinstitute 5,6 Mio. Euro für kommunale und soziale Unternehmen zur Verfügung gestellt.

Da die Förderung gemeinnütziger Vereine und Organisationen in der Regel positiv imagebildend ist, sehen wir keine wesentlichen Risiken in Bezug auf Sozialbelange, die mit der Geschäftstätigkeit, den Geschäftsbeziehungen sowie den Produkten und Dienstleistungen verknüpft sind. Eine entsprechende Risikoanalyse haben wir nicht durchgeführt, sehen diese aus Gründen der Wesentlichkeit aber auch als entbehrlich an.