18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Gemeinwohlorientierung ist Teil der geschäftspolitischen Ausrichtung und im Sparkassengesetz des Landes Rheinland-Pfalz als „öffentlicher Auftrag“  (§2 SpkG RLP) sowie als Konzept in der Sparkasse Worms-Alzey-Ried verankert.

Ziel des Gemeinwesens ist es, Teile der erwirtschafteten Erträge als „Bürgerdividende“ zurück in die Region zu geben. Die Bürger sollen von der Geschäftstätigkeit der Sparkasse profitieren.  Dazu unterstützt die Sparkasse gemeinnützige, soziale, kulturelle und sportliche Institutionen sowie Bildungseinrichtungen  und Veranstaltungen durch Spenden und Sponsoring. Die Spannweite des gesellschaftlichen Engagements reicht dabei von Sponsorings großer kultureller Veranstaltungen wie den Nibelungen-Festspielen bis hin zur Unterstützung von Schülerprojekten oder Kindergartenfeste.

Das Thema Gemeinwesen ist dem Vorstand zugeordnet. Große Spendenengagements unterliegen der Kompetenz der Geschäftsführung. Die Umsetzung erfolgt im Vorstandssekretariat. An der Ausführung sind ebenfalls Geschäftsstellenleiter oder Gebietsdirektoren beteiligt, die häufig vor Ort die Spenden übergeben. Ansprechpartner für Spendenanfragen sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Geschäftsstellen.

Prüfprozesse auf beispielsweise Vollständigkeit der Belege oder die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben im Bezug auf unsere Spendentätigkeit erfolgen durch die Interne Revision der Sparkasse und die Prüfungsstelle des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz. Die Höhe von Spenden und Sponsorings richtet sich nach der erreichbaren Breitenwirkung und Dauerhaftigkeit des jeweiligen Engagements .Im Berichtsjahr hat  die Sparkasse mit rund 1 Million Euro Projekte aus den Bereichen Kunst und Kultur, Wissenschaft und Bildung, Sport, Umwelt und Soziales gefördert.

Das Konzept wirkt sich positiv auf das Leben der Menschen vor Ort aus. Viele kulturelle und sportliche Projekte wären ohne die finanzielle Unterstützung der Sparkasse nicht realisierbar.  Das wird bestätigt in Dankesschreiben der Spendenempfänger und Medienberichte. Wesentliche Risiken in Bezug auf Sozialbelange sind dabei nicht zu erkennen.

Für das 175.-jährige Jubiläum hat die Sparkasse Worms-Alzey-Ried darüber hinaus Ende 2012 die Stiftung „Gut. für die Region“ gegründet, die zusätzlich die Entwicklung des öffentlichen Lebens in ihrer Region fördert und somit zur Verbesserung der Lebensqualität der Menschen vor Ort beiträgt.

Der Erfolg für die Sparkasse ist dabei, dass der Beitrag zum Gemeinwesen erkannt und anerkannt wird.