18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Engagement in der Region ist uns wichtig. Es soll langfristig und verlässlich sein. Dies erreichen wir durch den Sparda-Gewinnsparverein und die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank Südwest eG. Diese haben im Jahr 2019 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte in Rheinland-Pfalz und im Saarland gefördert. Als Konzept dienen uns dabei die Satzungen des Gewinnsparvereins und der Sparda-Bank-Stiftung, die festlegen wie Gelder verwendet werden. Für größere und langfristige Projekte kommt dabei in der Regel die Stiftung zum Tragen. Kleinere und somit oft kurzfristiger angelegte Projekte werden durch den Gewinnsparverein unterstützt. Konkrete Überprüfungen über die Ergebnisse der Projekte führen wir nicht durch. Unsere Unterstützung basiert auf Vertrauen – dem genossenschaftlichen Gedanken. Außerdem vermeiden wir einen großen Verwaltungsapparat und setzen so die Gelder direkt ein.  

Vorstand und Aufsichtsrat sind in den Gremien des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank Südwest e.V. bzw. den Gremien der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank Südwest eG vertreten und entscheiden über die Vergabe von Fördermitteln mit. Prüfungen des Gewinnsparvereins und der Stiftung finden regelmäßig statt.  

Wir initiieren und unterstützen Projekte in den Bereichen Bildung, Inklusion und Kultur. Der Schwerpunkt unserer Aktivitäten liegt in der Förderung von Kindern, Jugendlichen und deren Familien. Dazu gehören zum Beispiel die Online-Spenden-Aktion Spardahilft.de oder das Projekt Stark ins Leben. 

Seit 2016 machen wir Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer mit SpardaSurfSafe fit für einen sicheren Umgang mit dem Internet und insbesondere mit sozialen Medien. 2019 haben 6 Veranstaltungen mit rund 15.000 Schülerinnen und Schülern stattgefunden.  

Außerdem ist die Sparda-Bank Südwest eG, gemeinsam mit SR und SWR, Partner und Gründungsmitglied der Kinderhilfsaktion Herzenssache. Ein wichtiges Ziel unseres Engagements ist beispielsweise die Stärkung von Kompetenzen. Ganz im Sinne der genossenschaftlichen Idee der „Hilfe zur Selbsthilfe“ möchten wir (junge) Menschen dazu befähigen, gute Entscheidungen zu treffen.  

2014 ist die Sparda-Bank Südwest eG eine Bildungspartnerschaft mit der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule Mainz (GSW) eingegangen. Erklärtes Ziel dieser Partnerschaft ist es, den Schülerinnen und Schülern die Vielfalt der Berufswelt anhand von praxisorientierten Bildungsprojekten näherzubringen und eine Orientierung bei der Berufsfindung zu sein.  

Mit dem Projekt „Stark ins Leben – die Sparda-Bank-Stiftung aktiv für Schulen“ gibt die Sparda-Bank-Stiftung seit 2013 Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Sozialkompetenztrainings zu besuchen, um sich Stärken und Talente bewusst zu machen und Kompetenzen weiterzuentwickeln, die für die individuelle Lebensgestaltung nach der Schule wichtig sind.  

Wir sehen es darüber hinaus als unsere Aufgabe an, über die geförderten Projekte zu berichten und Menschen für eine gute Sache zusammenzubringen.  

Mehr Informationen finden Sie auch unter: www.sparda-sw.de/engagement.  

Wir sehen durch unsere Geschäftstätigkeit keine nennenswerten Risiken in Bezug auf Sozialbelange, da unser Geschäftsmodell auf der genossenschaftlichen Struktur basiert. Diese hat per Defintion eine für die Gesellschaft förderliche Wirkung, keine destruktive oder ausbeuterische. Zusätzlich leisten wir durch unsere Aktivitäten in Stiftung und Gewinnsparverein einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwesen. Aus diesen Gründen führen wir keine Risikoanalyse durch.