18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Die Unternehmen der Stadtwerke Köln verstehen sich als Teil einer lebendigen Stadt und unterstützen das Gemeinwesen über ihre eigentliche Geschäftstätigkeit hinaus durch Leistungen im sozialen und kul­turellen Umfeld, in der (ökologischen) Bildungsarbeit oder für den Sport. Die Stadtwerke Köln möchten mit ihrem Einsatz für die Gemeinschaft Beiträge für die soziale Ge­staltung der Zukunft leisten, für eine lebenswerte Stadt und für eine attraktive Freizeit und hohe Lebens­qualität. Diesem Anspruch entsprechen sie in unterschiedlichen konkreten Projekten.

Bereits seit Jahren unterstützen die drei RheinEnergie Stiftungen mit ihren Förderprogrammen Projekte im wissenschaftlichen, sozialen und kulturellen Bereich in Köln und in der rheinischen Region, wobei Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt des Stiftungsengagements stehen. Die drei Stiftungen verfügen zusammen über ein Stiftungskapital von rund 57 Mio. €, aus dessen Erlösen die Förderungen für gemeinnützige Zwecke vorgenommen werden. Im Jahr 2020 fördern die RheinEnergieStiftungen insgesamt 86 Projekte im sozialen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereich, mit Fördergeldern in Höhe von 1,789 Mio. €.

Darüber hinaus unterstützt die RheinEnergie viele kleine und große Events in Köln und der Region durch Sponsoring. Wenngleich durch die Corona-Pandemie eingeschränkt, wurden im Berichtsjahr zahlreiche große und kleine Veranstaltungen und Vereine unterstützt. Mit der Sponsoring-Plattform RheinStart fördert die RheinEnergie Ideen für Nachhaltigkeits- und Klimaschutzprojekte, die von Vereinen, Bildungseinrichtungen und gemeinwohlorientierten Initiativen aus Köln und der Region eingereicht werden. Über das Förderprogramm werden zweimal jährlich 30.000 € vergeben, wobei eine Projektidee maximal 3.000 € erhält. 2020 wurden so 23 Projekte gefördert. Des Weiteren bieten die Unternehmen der Stadtwerke Köln zielgruppengerechte pädagogische Beratungen, Umweltbildungsaktionen und Besichtigungsmöglichkeiten von Betriebsstätten für die Bürgerinnen und Bürger Kölns an. Üblicherweise ist vor allem das Bildungsteam der AWB im gesamten Kölner Stadtgebiet unterwegs, führt Beratungen/Aktionen und Betriebshofführungen durch. 2020 wurde der Fokus auf digitale Angebote gesetzt.

Weitere Informationen zum Gemeinwesen erhalten Sie im Nachhaltigkeitsbericht 2020 (S. 82-85) unter: https://www.stadtwerkekoeln.de/fileadmin/_media/Nachhaltigkeit/Einzeln_Gesellschaften/01_SWK_Nachhaltigkeitsbericht_2020_gesamt-sept21.pdf