18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Gründerin und Inhaberin Johanna Jung ist ehrenamtlich in verschiedensten gemeinnützigen Vereinen tätig:

Als Vorstandsvorsitzende des Vereins Freunde der Isar e.V. macht sich Johanna Jung für den Schutz der Umwelt in München und an der Isar stark. Mit regelmäßigen Aufräumaktionen – sogenannte „Rama Dama“ – übernehmen die Helferinnen und Helfer Verantwortung für den Erhalt und die Pflege der Umwelt. Der Verein organisiert die Aktionen und stellt Ausrüstung sowie anschließende Verpflegung zur Verfügung. Zudem kooperiert der Verein mit weiteren lokalen Initiativen, um sich für den Umweltschutz an den Binnengewässern und Meeren zu engagieren.

Als Kuratorin unterstützt Johanna Jung das studentische Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik sneep e.V.. sneep hat das Ziel, durch den studentischen und postgraduierten Diskurs von wirtschafts- und unternehmensethische Fragen, einen Austausch über nachhaltiges Wirtschaften in Theorie und Praxis anzuregen, und in Universitäten als auch in Unternehmen, Gesellschaft und Politik zu verankern.

Die Organisation YoungProfessionals ethics & economics e.V. unterstützt Johanna Jung als engagiertes Mitglied der Lokalgruppe München. YoungProfessionals macht es sich primär zur Aufgabe, wirtschafts- und unternehmensethische Fragestellungen einem breiten Publikum näher zu bringen. Darüber hinaus trägt es gestaltend dazu bei, Lösungen für zukunftsfähige Formen des Wirtschaftens zu etablieren.