18. Gemeinwesen

Das Unternehmen legt offen, wie es zum Gemeinwesen in den Regionen beiträgt, in denen es wesentliche Geschäftstätigkeiten ausübt.

Unsere Geschäftstätigkeit und die daraus erwirtschafteten Erträge kommen der Gesellschaft in der Region zugute. Unser Konzept ist es, als Arbeitgeber, Steuerzahler und Auftraggeber die heimische Wirtschaft zu stärken. Neben einer jährlichen Ausschüttung an unsere Träger unterstützen wir mit Hilfe eines Zuwendungsmanagements das Gemeinwohl mit Spenden, Sponsoring und dem Zweckertrag Los-Sparen. Die Vergabe von Fördermitteln basiert dabei auf den strategischen Zielen des Vorstandes. Bei Zuwendungen achten wir darauf, dass die geförderten Maßnahmen einer Vielzahl von Begünstigten zu Gute kommen, zu einer positiven Imagebildung der Förde Sparkasse beitragen, das soziale Miteinander fördern und das Ehrenamt stärken.

Bei der Entscheidungsfindung binden wir das Votum unserer Mitarbeiter aus den jeweiligen Regionen ein, um so besondere Aspekte zu berücksichtigen, die für oder gegen eine Förderung sprechen. Unser Ziel ist es, das gesellschaftliche Engagement aufrechtzuerhalten und einen Fokus auf eine nachhaltige Projektauswahl zu legen. Unser gesellschaftliches Engagement begrenzen wir nicht auf bestimmte Zeiträume. In der Beratung der Projektstarter wirken wir insbesondere auf eine zunehmend nachhaltige Zielsetzung von der Maßnahmenplanung bis zur Umsetzung sowie den nachfolgenden Zeitraum ein.

Als denkbare Risiken lassen sich Interessenkonflikte, Reputationsschäden, Verknüpfungen mit anderen Verträgen sowie undurchsichtige Vergabeprozesse nennen. Aufgrund unseres Zuwendungsmanagements und unserer langjährigen Erfahrung sehen wir diese Risiken für uns jedoch nicht als wesentlich an. Im Berichtsjahr förderten wir nachhaltige Projekte aus den Bereichen Bildung, Kunst und Kultur, Soziales und Sport sowie Umwelt mit über 755.000 EUR aus Spenden und Sponsoringmitteln.  

Die besondere Bedeutung dieser Kundengruppe für unser Haus kommt auch darin besonders zum Ausdruck, dass wir die wichtigen Non-Profit-Organisationen als definiertes Zukunftsfeld in einer Gruppe 'Institutionelle Kunden' durch Spezialisten für diese Kundengruppe betreuen. Hier werden gemeinsam mit den Kunden Lösungen für die besonderen Anforderungen erarbeitet und umgesetzt.  

Darüber hinaus ist die Förde Sparkasse im regionalen Stiftungswesen fest verankert. Unter dem Dach der Stiftergemeinschaft wirken 55 Stiftungsfonds und Treuhandstiftungen für gemeinnützige Zwecke in unserem Geschäftsgebiet.  

Der Nachhaltigkeits-Kompass bietet uns die Möglichkeit, zu controllen, wie hoch der Anteil an nachhaltigen Förderbereichen im Rahmen unseres gesellschaftlichen Engagements ist und wie wir unser Zuwendungsmanagement steuern. Anhand des beschriebenen Zuwendungsmanagements prüfen wir laufend, welche wesentlichen Risiken bestehen und inwieweit wir unser Managementsystem anpassen müssen.  

Bei der Gestaltung unseres Produkt- und Dienstleistungsangebotes achten wir darauf, dass unsere Geschäftstätigkeit keine negativen Auswirkungen auf Sozialbelange hat (siehe Kriterium 10). In Bezug auf unsere Geschäftsbeziehungen verweisen wir auf Kriterium 4.