Leistungsindikatoren zu Kriterium 17

Leistungsindikator G4-HR1
Gesamtzahl und Prozentsatz der signifikanten Investitionsvereinbarungen und -verträge, die Menschenrechtsklauseln enthalten oder unter Menschenrechtsaspekten geprüft wurden. Link

Erwirtschaftete Überschüsse verwenden wir für Eigenmaßnahmen im Rahmen von gemeinnützigen, satzungsgemäßen Zwecken. Wir legen unser Kapital in Wertpapierspezialfonds überwiegend mit Staatsanleihen und deckungsstockgesicherten Wertpapieren und überschüssige Liquidität als Tages- und Termingeld am Geldmarkt an. Darüber hinaus investieren wir in Immobilien zur eigenen Nutzung, um damit auch die betriebliche Altersvorsorge zu finanzieren.

Leistungsindikator G4-HR9
Gesamtzahl und Prozentsatz der Geschäftsstandorte, die im Hinblick auf Menschenrechte oder menschenrechtliche Auswirkungen geprüft wurden. Link

Das Monitoring menschenrechtlicher Aspekte (inkl. ILO-Arbeitsnormen) erfolgt durch mehrere Mechanismen:

- ILO-Kernarbeitsnormen in den „allgemeinen Einkaufs- und Vertragsbedingungen“
- Grundsätze integren Verhaltens als Vertragsbestandteile in Arbeits- und Vergabeverträgen
- Business Partner Screening
- Ausweis der signifikanten Lieferanten im Beschaffungsbericht
- transparentes, an Wertgrenzen orientiertes Beschaffungsverfahren
- zentrale Anlaufstelle der Integritätsberater
- menschenrechtlicher Beschwerdemechanismus auf der Webseite www.giz.de
- quartalsweise Risikoerfassung zu ethischen Standards

Leistungsindikator G4-HR10
Prozentsatz neuer Lieferanten, die anhand von Menschenrechtskriterien überprüft wurden. Link

Für alle unsere Beschaffungen gelten die Grundsätze Wirtschaftlichkeit, Transparenz, Wettbewerb, Gleichbehandlung der Bieter sowie Sozial- und Umweltverträglichkeit. Unsere Allgemeinen Vertrags- und Einkaufsbedingungen beinhalten die Verpflichtung, die Kernarbeitsnormen der ILO einzuhalten und unsere Grundsätze integren Verhaltens zu respektieren. Bei größeren Sachgüterbeschaffungen (über 207.000 Euro) nehmen wir Güteprüfungen vor, bei denen auch Menschenrechtsaspekte thematisiert werden können.

Leistungsindikator G4-HR11
Erhebliche tatsächliche und potenzielle negative menschenrechtliche Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen. Link

Im Berichtszeitraum sind in der Zentrale diesbezüglich keine Klagen oder Beschwerden bekannt geworden.