Leistungsindikatoren zu Kriterium 17

Leistungsindikator GRI SRS-412-3: Auf Menschenrechtsaspekte geprüfte Investitionsvereinbarungen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtzahl und Prozentsatz der erheblichen Investitionsvereinbarungen und -verträge, die Menschenrechtsklauseln enthalten oder auf Menschenrechtsaspekte geprüft wurden.

b. Die verwendete Definition für „erhebliche Investitionsvereinbarungen“.

Es sind keine Investitionsvereinbarungen oder Verträge getroffen worden, welche negativen Einfluss auf Menschenrechte oder ähnliche Aspekte haben. Dieser Leistungsindikator spielt für die Betrachtung unserer Unternehmensaktivitäten daher keine Rolle.

Leistungsindikator GRI SRS-412-1: Auf Menschenrechtsaspekte geprüfte Betriebsstätten
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtzahl und Prozentsatz der Geschäftsstandorte, an denen eine Prüfung auf Einhaltung der Menschenrechte oder eine menschenrechtliche Folgenabschätzung durchgeführt wurde, aufgeschlüsselt nach Ländern.

Unser Unternehmensstandort in Langenneufnach wird regelmäßig durch unsere eigenen qualifizierten Abteilungen auf Risiken und Schwächen im Bereich Menschenrechtsaspekte geprüft sowie im Rahmen unserer ISO 14001 Zertifizierung und anderen Audits und Werksbegehungen auf solche untersucht. Damit sind 100% unserer Geschäftsstandorte auf die Einhaltung von Menschenrechtskriterien geprüft.

Leistungsindikator GRI SRS-414-1: Auf soziale Aspekte geprüfte, neue Lieferanten
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Prozentsatz der neuen Lieferanten, die anhand von sozialen Kriterien bewertet wurden.

Es ist fester Bestandteil unserer Lieferantenauswahl, alle neuen potenziellen Lieferanten auf die Erfüllung von sozialen Kriterien zu überprüfen. Zusätzlich werden alle Lieferanten zu unserem unternehmenseigenen Code of Conduct verpflichtet. Bei Risiken oder dem Verdacht auf Missachtung von Standards wird die Geschäftsbeziehung nicht eingegangen oder bei Auftreten beendet. Damit werden 100% unserer neuen Lieferanten anhand von sozialen Kriterien bewertet.

Durch die Zertifizierung unserer Hauptlieferanten aus Risikoländern nach amfori BSCI-Standards durch das unabhängige Akkreditierungsinstitut TÜV Rheinland stehen uns zu allen relevanten Aspekten konkrete Dokumentationen je Lieferant zur Verfügung. Daraus können zum einen die nächsten Schritte und konkrete Maßnahmen definiert werden, zum anderen lassen sich daraus aber auch im Vergleich mit vorherigen Audits, erreichte Verbesserungen und Ziele zu Umwelt- und Menschenrechtsaspekten klar erkennen.

Leistungsindikator GRI SRS-414-2: Soziale Auswirkungen in der Lieferkette
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Zahl der Lieferanten, die auf soziale Auswirkungen überprüft wurden.

b. Zahl der Lieferanten, bei denen erhebliche tatsächliche und potenzielle negative soziale Auswirkungen ermittelt wurden.

c. Erhebliche tatsächliche und potenzielle negative soziale Auswirkungen, die in der Lieferkette ermittelt wurden.

d. Prozentsatz der Lieferanten, bei denen erhebliche tatsächliche und potenzielle negative soziale Auswirkungen erkannt und infolge der Bewertung Verbesserungen vereinbart wurden.

e. Prozentsatz der Lieferanten, bei denen erhebliche tatsächliche und potenzielle negative soziale Auswirkungen erkannt wurden und infolgedessen die Geschäftsbeziehung beendet wurde, sowie Gründe für diese Entscheidung.

In unserer Lieferkette konnten keine Lieferanten identifiziert werden, bei denen tatsächliche oder potenzielle negative soziale Auswirkungen ermittelt werden konnten. Unsere deutschen und europäischen Lieferanten unterliegen selbigen sozialen und ökologischen Standards wie wir selbst und sind zusätzlich zu einem Großteil ISO 14001 zertifiziert oder unterliegen anderen Prüfungen von Kontrolleinrichtungen.

Seit 2019 sind alle systemrelevanten Lieferanten aus Risikoländern nach amfori BSCI-Standard zertifiziert.
Außerdem werden alle unsere Lieferanten in regelmäßigen Abständen durch eigene Mitarbeiter vor Ort besucht und begutachtet. Unsere Mitarbeiter unterliegen dabei einem Protokoll und klaren Arbeitsanweisungen.