Leistungsindikatoren zu Kriterium 17

Leistungsindikator G4-HR1
Gesamtzahl und Prozentsatz der signifikanten Investitionsvereinbarungen und -verträge, die Menschenrechtsklauseln enthalten oder unter Menschenrechtsaspekten geprüft wurden.

Die Eigenanlagen der Bank wurden 2016 erstmalig durch oekom research hinsichtlich definierter Nachhaltigkeitskriterien analysiert und bewertet. Seitdem durchlaufen alle Eigenanlagen einen Nachhaltigkeitsfilter (siehe Kriterium G4 FS11).

Anleihen von Ländern, in denen Verstöße in den folgenden Themengebieten vorliegen, werden ausgeschlossen: Arbeitsrechte, Besitz von Atomwaffen, Autoritäre Regime, Diskriminierung von Minderheiten, Geldwäsche, Kinderarbeit, Nicht-Ratifizierung von Klimaschutz Abkommen, Korruption, Verstöße gg. Menschenrechte, Einschränkung der Presse- und Meinungsfreiheit, Todesstrafe, Rüstungsbudget mehr als 5% des BIP, Vereinigungsfreiheit. Auch Investitionen in Unternehmen die gegen Arbeits- oder Menschenrechte verstoßen werden ausgeschlossen (Siehe auch Ausschlusskriterien unter folgendem Link).

Leistungsindikator G4-HR9
Gesamtzahl und Prozentsatz der Geschäftsstandorte, die im Hinblick auf Menschenrechte oder menschenrechtliche Auswirkungen geprüft wurden.

Die Geschäftstätigkeit der BFS beschränkt sich ausschließlich auf Standorte innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. An allen Standorten, an denen die BFS vertreten ist, werden die Menschenrechte eingehalten bzw. es gibt keine negativen menschenrechtlichen Auswirkungen.

Leistungsindikator G4-HR10
Prozentsatz neuer Lieferanten, die anhand von Menschenrechtskriterien überprüft wurden.

Wir führen ausschließlich Geschäftsbeziehungen zu Dienstleistern und Lieferanten aus Deutschland. Eine Zahl wird daher nicht erhoben, da wir hier keine Gefahr für Verstöße gegen Menschenrechtskriterien identifizieren können.

Leistungsindikator G4-HR11
Erhebliche tatsächliche und potenzielle negative menschenrechtliche Auswirkungen in der Lieferkette und ergriffene Maßnahmen.

Siehe Kriterium G4-HR11.