17. Menschenrechte

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Strategien und Zielsetzungen für das Unternehmen und seine Lieferkette ergriffen werden, um zu erreichen, dass Menschenrechte weltweit geachtet und Zwangs- und Kinderarbeit sowie jegliche Form der Ausbeutung verhindert werden. Hierbei ist auch auf Ergebnisse der Maßnahmen und etwaige Risiken einzugehen.

Da wir nur Standorte in Europa haben und uns hier strikt an alle gängigen nationalen Gesetze und EU-Recht halten, spielt die Überwachung der Menschenrechte in unserem Betrieb nur eine untergeordnete Rolle. Risiken hinsichtlich der Einhaltung von Menschenrechten ergeben sich für uns primär durch die Zusammenarbeit mit unseren außereuropäischen Lieferanten.

Wir beziehen unsere Materialien und Produkte fast ausschließlich aus europäischen Ländern. Seit Kurzem haben wir auch Geschäftsbeziehungen mit Unternehmen in China. Auf Grund der besonderen Relevanz der Menschenrechtsthematik, ist für uns auch hier die Anerkennung unseres Supplier Code of Conducts als auch die Möglichkeit zur Durchführung eines Vor-Ort-Audits eine zentrale Vertragsvoraussetzung.

Durch unseren Supplier Code of Conduct fordern wir auch von unseren Zulieferern die Einhaltung der Menschenrechte ein. Seit der Erstellung des Supplier Code of Conduct ist es für alle wiederkehrenden Lieferanten verpflichtend, diesen zu unterschreiben. Neue Lieferanten werden vor Ort besucht und evaluiert. Zudem werden alle wiederkehrenden Lieferanten im In- und Ausland regelmäßig mindestens 1 x pro Jahr besucht. Während der Besuche wird beispielsweise auf das Vorhandensein von Erste-Hilfe-Kästen und der Erfüllung von Arbeitssicherheit- und Gesundheitsschutzstandards geachtet. Im Jahr 2021 wurden zudem insgesamt 28 Lieferanten in einem Selbstauskunftsfragebogen umfassend zu ihrem Nachhaltigkeitsengagement, u.a. auch zu Menschenrechten, befragt. Zudem wollen wir die Einhaltung der Menschenrechte bis 2025 bei 25% aller unserer wiederkehrenden Lieferanten in einem Audit überprüfen.

Da wir uns in der Vergangenheit noch keine konkreten Ziele zur Überwachung der Einhaltung der Menschenrechte gesetzt hatten, können wir aktuell noch nicht über die Erreichung von Zielen berichten.