17. Menschenrechte

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Strategien und Zielsetzungen für das Unternehmen und seine Lieferkette ergriffen werden, um zu erreichen, dass Menschenrechte weltweit geachtet und Zwangs- und Kinderarbeit sowie jegliche Form der Ausbeutung verhindert werden. Hierbei ist auch auf Ergebnisse der Maßnahmen und etwaige Risiken einzugehen.

Die Unternehmensgruppe Stadtwerke Norderstedt agiert nach deutschem Recht und achtet die Menschenrechte. Als ausschließlich regional tätiges kommunales Unternehmen ist diese Thematik für uns bislang von untergeordneter Bedeutung, da auch unsere Geschäftspartner vorwiegend deutschem Recht unterliegen. Wir haben uns daher bislang weder Ziele zur Achtung von Menschenrechten weltweit noch der Verhinderung von Zwangs- und Kinderarbeit gesetzt. Jedoch können wir nicht mit letzter Sicherheit ausschließen, dass Baustoffe, Strom oder Erdgas aus Herkunftsländern eingesetzt werden, in denen diese unter nicht zu akzeptierenden Bedingungen hergestellt oder gewonnen werden. 
Risiken in der Missachtung von Grundrechten bestehen insbesondere beim Bezug von Netz- und Technikkomponenten, die als Ganzes oder in Teilen in Fern-Ost gefertigt werden. Beim Bezug unserer Erdgasliefermengen sind wir auf das Mitwirken von Vorlieferanten und Importeuren angewiesen. Erdgas wurde zum überwiegenden Teil aus anderen Ländern importiert. Hier liegt insbesondere beim Hauptimporteur, Russland, ein Risiko vor, welches in der Form bei den übrigen europäischen Importeuren auszuschließen ist. Beim Bezug von Strommengen besteht nur ein geringes Risiko, da der meiste Strom in Deutschland erzeugt wird. Dies gilt allerdings nicht für die eigesetzen Rohstoffen für die Verstromung. 
 


Ein zentrales Handlungsfeld unserer Nachhaltigkeitsstrategie und ein Fokusthema in unserer Unternehmensstrategie 2030 ist die nachhaltige Beschaffung. Hier werden wir uns in den kommenden Jahren auch mit der Einhaltung von Menschenrechten in der Lieferkette auseinandersetzen und Maßnahmen erarbeiten, um auch die beschriebenen Risiken zu reduzieren.