17. Menschenrechte

Das Unternehmen legt offen, welche Maßnahmen, Strategien und Zielsetzungen für das Unternehmen und seine Lieferkette ergriffen werden, um zu erreichen, dass Menschenrechte weltweit geachtet und Zwangs- und Kinderarbeit sowie jegliche Form der Ausbeutung verhindert werden. Hierbei ist auch auf Ergebnisse der Maßnahmen und etwaige Risiken einzugehen.

degewo ist ausschließlich in Berlin und Umland tätig. In der Geschäftstätigkeit von degewo besteht kein wesentliches Risiko auf zum Beispiel Zwangs- und Kinderarbeit, da bei degewo deutsches Arbeitsrecht Anwendung findet und auch die Einhaltung von Menschenrechten auf hohen Standards basiert. Da degewo dem Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz unterliegt, wurden keine weitere Zielsetzungen für diesen Bereich formuliert. Wie bereits unter Kriterium 4 berichtet, müssen Unternehmen Eigenerklärungen und Unbedenklichkeitsbescheinigungen abgeben.