Leistungsindikatoren zu den Kriterien 14 bis 16

Leistungsindikator GRI SRS-403-9: Arbeitsbedingte Verletzungen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Für alle Angestellten:
i. Anzahl und Rate der Todesfälle aufgrund arbeitsbedingter Verletzungen;
ii. Anzahl und Rate arbeitsbedingter Verletzungen mit schweren Folgen (mit Ausnahme von Todesfällen);
iii. Anzahl und Rate der dokumentierbaren arbeitsbedingten Verletzungen;
iv. die wichtigsten Arten arbeitsbedingter Verletzungen;
v. Anzahl der gearbeiteten Stunden.

b. Für alle Mitarbeiter, die keine Angestellten sind, deren Arbeit und/oder Arbeitsplatz jedoch von der Organisation kontrolliert werden:
i. Anzahl und Rate der Todesfälle aufgrund arbeitsbedingter Verletzungen;
ii. Anzahl und Rate arbeitsbedingter Verletzungen mit schweren Folgen (mit Ausnahme von Todesfällen);
iii. Anzahl und Rate der dokumentierbaren arbeitsbedingten Verletzungen;
iv. die wichtigsten Arten arbeitsbedingter Verletzungen;
v. Anzahl der gearbeiteten Stunden.

Die Punkte c-g des Indikators SRS 403-9 können Sie entsprechend GRI entnehmen und an dieser Stelle freiwillig berichten.


Leistungsindikator GRI SRS-403-10: Arbeitsbedingte Erkrankungen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Für alle Angestellten:
i. Anzahl und Rate der Todesfälle aufgrund arbeitsbedingter Erkrankungen;
ii. Anzahl der dokumentierbaren arbeitsbedingten Erkrankungen;
iii. die wichtigsten Arten arbeitsbedingter Erkrankungen;
b. Für alle Mitarbeiter, die keine Angestellten sind, deren Arbeit und/oder Arbeitsplatz jedoch von der Organisation kontrolliert werden:
i. Anzahl der Todesfälle aufgrund arbeitsbedingter Erkrankungen;
ii. Anzahl der dokumentierbaren arbeitsbedingten Erkrankungen;
iii. die wichtigsten Arten arbeitsbedingter Erkrankungen.

Die Punkte c-e des Indikators SRS 403-10 können Sie entsprechend GRI entnehmen und an dieser Stelle freiwillig berichten.

Auswertung der Meldepflichtigen (über 3 Arbeitstage ) Unfälle (BGHM): alle Standorte 2020:
10 x Arbeitsunfälle; 2 x Wegeunfälle

Die 10 leichten Arbeitsunfälle teilen sich wie folgt auf:

Leistungsindikator GRI SRS-403-4: Mitarbeiterbeteiligung zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
Die berichtende Organisation muss für Angestellte und Mitarbeiter, die keine Angestellten sind, deren Arbeit und/oder Arbeitsplatz jedoch von der Organisation kontrolliert werden, folgende Informationen offenlegen:

a. Eine Beschreibung der Verfahren zur Mitarbeiterbeteiligung und Konsultation bei der Entwicklung, Umsetzung und Leistungsbewertung des Managementsystems für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz und zur Bereitstellung des Zugriffs auf sowie zur Kommunikation von relevanten Informationen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz gegenüber den Mitarbeitern.

b. Wenn es formelle Arbeitgeber-Mitarbeiter-Ausschüsse für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz gibt, eine Beschreibung ihrer Zuständigkeiten, der Häufigkeit der Treffen, der Entscheidungsgewalt und, ob und gegebenenfalls warum Mitarbeiter in diesen Ausschüssen nicht vertreten sind.

Dies ist in unserem AMS nach ISO 45001 geregelt.
Zertifiziert wurden wurde unser Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS) erstmalig am 23.10.2020.
In unserem AMS ist mit dokumentierten Verfahren beschrieben, wie das Verfahren zur Mitarbeiterbeteiligung und Konsultation bei der Entwicklung, Umsetzung und Leistungsbewertung geregelt ist. Der Zugriff auf die Dokumente ist durch das Intranet für alle Mitarbeiter sichergestellt. Das Verfahren für die Durchführung der Ausschüsse für Arbeitssicherheit (ASA) beschreibt die u.a. die Zuständigkeiten und Häufigkeiten der Treffen.

Leistungsindikator GRI SRS-404-1 (siehe G4-LA9): Stundenzahl der Aus- und Weiterbildungen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. durchschnittliche Stundenzahl, die die Angestellten einer Organisation während des Berichtszeitraums für die Aus- und Weiterbildung aufgewendet haben, aufgeschlüsselt nach:
i. Geschlecht;
ii. Angestelltenkategorie.

In 2020 haben sich rund 500 verschiedene item-Mitarbeiter weltweit angemeldet. Die Zertifizierung zum item certified associate wurde bisher 94x absolviert. Die Lernzeit ist dabei extrem unterschiedlich – je nach Zertifizierungstyp. In der Regel werden das pro Mitarbeiter 1-2 Stunden im Schnitt sein.

Die Aus- und Weiterbildung für Angestellte bei der item Industrietechnik GmbH kann unterschieden werden nach Interne Weiterbildungen durch Angebote anderer Fachabteilungen werden statistisch nicht erfasst bzw. zentral dokumentiert.
Zu internen Weiterbildungen durch e-Learnings der item Academy können aufgrund technischer Einschränkungen nur folgende Aussagen gemacht werden:

In 2020 haben sich rund 500 verschiedene item-Mitarbeitende weltweit angemeldet. Die Zertifizierung zum item certified associate wurde bisher 94x absolviert. Die Lernzeit ist dabei extrem unterschiedlich – je nach Zertifizierungstyp. In der Regel sind es pro teilnehmenden Mitarbeitenden durchschnittlich ca. 1-2 Stunden.

Externe Weiterbildungen & interne Weiterbildungen durch Angebote der Personalabteilung

Für externe Weiterbildungen sowie interne Weiterbildungen durch Angebote der Personalabteilung können zusammenfassend folgende Aussagen getroffen werden: Die durchschnittliche Stundenzahl lag in 2020 bei 3,9 Stunden pro Angestellten in Deutschland.

Dies kann noch weiter wie folgt aufgesplittet werden:

i. Geschlecht
Die durchschnittliche Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung unterschied sich in 2020 nur marginal zwischen den Geschlechtern: 4,0 Std im Durchschnitt pro angestellter Frau, 3,9 Std im Durchschnitt pro angestelltem Mann.

ii. Angestelltenkategorie
Es wurden für diese Auswertung die Fachbereiche in folgende Angestelltenkategorien unterteilt:

Führungskräfte, Mitarbeitende in Administration/kaufmännischer Bereich, Mitarbeitende in Produktion & Logistik, Mitarbeitende im technischen Bereich.

Die durchschnittliche Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung pro Angestellten betrug in 2020 je Angestelltenkategorie:

Angestelltenkategorie Ø Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung pro Angestellten
Führungskräfte 12,2
Administration/kaufmännischer Bereich 1,1
Produktion & Logistik 0,5
Technischer Bereich 3,9
 

Leistungsindikator GRI SRS-405-1: Diversität
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Prozentsatz der Personen in den Kontrollorganen einer Organisation in jeder der folgenden Diversitätskategorien:
i. Geschlecht;
ii. Altersgruppe: unter 30 Jahre alt, 30-50 Jahre alt, über 50 Jahre alt;
iii. Gegebenenfalls andere Diversitätsindikatoren (wie z. B. Minderheiten oder schutzbedürftige Gruppen).

b. Prozentsatz der Angestellten pro Angestelltenkategorie in jeder der folgenden Diversitätskategorien:
i. Geschlecht;
ii. Altersgruppe: unter 30 Jahre alt, 30-50 Jahre alt, über 50 Jahre alt;
iii. Gegebenenfalls andere Diversitätsindikatoren (wie z. B. Minderheiten oder schutzbedürftige Gruppen).

a. Kontrollorgan:
Gesellschafterversammlung

i. Geschlechterverteilung:
Die Gesellschafterversammlung bestand in 2020 zu 40% aus männlichen Mitgliedern und zu 60% aus weiblichen Mitgliedern.


ii. Altersverteilung:
In der Gesellschafterversammlung waren 2020 0% der Mitglieder unter 30 Jahre alt, 40% der Mitglieder zwischen 30-50 Jahre alt und 60% der Mitglieder über 50 Jahre alt. 


b. Angestelltenkategorien
Es wurden für diesen Bericht die Fachbereiche bei item in folgende Angestelltenkategorien unterteilt: Administration/kaufmännischer Bereich, technischer Bereich, Produktion & Logistik.

i. Geschlechterverteilung:
Im Jahr 2020 lag die Geschlechterverteilung bei der item Industrietechnik GmbH in Deutschland bei 21,7% Frauen und 78,3% Männern. In den Angestelltenkategorien schlüsselte sich die Geschlechterverteilung wie folgt auf:

Angestelltenkategorie Anteil Frauen Anteil Männer
Administration/ Kaufmännischer Bereich 39% 61%
Technischer Bereich 10% 90%
Produktion & Logistik 12% 88%
 
ii. Altersgruppe
Die Altersverteilung der in Deutschland Angestellten stellte sich im Jahr 2020 wie folgt dar:

Angestelltenkategorie < 30 J. 30 – 50 J. > 50 J.
Administration/ Kaufmännischer Bereich 18% 57% 25%
Technischer Bereich 17% 60% 23%
Produktion & Logistik 16% 63% 21%
   
405-1 a. Kontrollorgan: Gesellschafterversammlung i. Geschlechterverteilung: Die Gesellschafterversammlung bestand in 2020 zu 40% aus männlichen Mitgliedern und zu 60% aus weiblichen Mitgliedern. ii. Altersverteilung: In der Gesellschafterversammlung waren 2020 0% der Mitglieder unter 30 Jahre alt, 40% der Mitglieder zwischen 30-50 Jahre alt und 60% der Mitglieder über 50 Jahre alt. 405-1 b. Angestelltenkategorien Es wurden für diesen Bericht die Fachbereiche bei item in folgende Angestelltenkategorien unterteilt: Administration/kaufmännischer Bereich, technischer Bereich, Produktion & Logistik. i. Geschlechterverteilung: Im Jahr 2020 lag die Geschlechterverteilung bei der item Industrietechnik GmbH in Deutschland bei 21,7% Frauen und 78,3% Männern. In den Angestelltenkategorien schlüsselte sich die Geschlechterverteilung wie folgt auf:
Angestelltenkategorie Anteil Frauen Anteil Männer
Administration/ Kaufmännischer Bereich 39% 61%
Technischer Bereich 10% 90%
Produktion & Logistik 12% 88%
  ii. Altersgruppe Die Altersverteilung der in Deutschland Angestellten stellte sich im Jahr 2020 wie folgt dar:
Angestelltenkategorie < 30 J. 30 – 50 J. > 50 J.
Administration/ Kaufmännischer Bereich 18% 57% 25%
Technischer Bereich 17% 60% 23%
Produktion & Logistik 16% 63% 21%
 

Leistungsindikator GRI SRS-406-1: Diskriminierungsvorfälle
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtzahl der Diskriminierungsvorfälle während des Berichtszeitraums.

b. Status der Vorfälle und ergriffene Maßnahmen mit Bezug auf die folgenden Punkte:
i. Von der Organisation geprüfter Vorfall;
ii. Umgesetzte Abhilfepläne;
iii. Abhilfepläne, die umgesetzt wurden und deren Ergebnisse im Rahmen eines routinemäßigen internen Managementprüfverfahrens bewertet wurden;
iv. Vorfall ist nicht mehr Gegenstand einer Maßnahme oder Klage.

Keine Vorfälle in 2020 vorhanden.