Leistungsindikatoren zu den Kriterien 14 bis 16

Leistungsindikator GRI SRS-403-9: Arbeitsbedingte Verletzungen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Für alle Angestellten:
i. Anzahl und Rate der Todesfälle aufgrund arbeitsbedingter Verletzungen;
ii. Anzahl und Rate arbeitsbedingter Verletzungen mit schweren Folgen (mit Ausnahme von Todesfällen);
iii. Anzahl und Rate der dokumentierbaren arbeitsbedingten Verletzungen;
iv. die wichtigsten Arten arbeitsbedingter Verletzungen;
v. Anzahl der gearbeiteten Stunden.

b. Für alle Mitarbeiter, die keine Angestellten sind, deren Arbeit und/oder Arbeitsplatz jedoch von der Organisation kontrolliert werden:
i. Anzahl und Rate der Todesfälle aufgrund arbeitsbedingter Verletzungen;
ii. Anzahl und Rate arbeitsbedingter Verletzungen mit schweren Folgen (mit Ausnahme von Todesfällen);
iii. Anzahl und Rate der dokumentierbaren arbeitsbedingten Verletzungen;
iv. die wichtigsten Arten arbeitsbedingter Verletzungen;
v. Anzahl der gearbeiteten Stunden.

Die Punkte c-g des Indikators SRS 403-9 können Sie entsprechend GRI entnehmen und an dieser Stelle freiwillig berichten.


Leistungsindikator GRI SRS-403-10: Arbeitsbedingte Erkrankungen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Für alle Angestellten:
i. Anzahl und Rate der Todesfälle aufgrund arbeitsbedingter Erkrankungen;
ii. Anzahl der dokumentierbaren arbeitsbedingten Erkrankungen;
iii. die wichtigsten Arten arbeitsbedingter Erkrankungen;
b. Für alle Mitarbeiter, die keine Angestellten sind, deren Arbeit und/oder Arbeitsplatz jedoch von der Organisation kontrolliert werden:
i. Anzahl der Todesfälle aufgrund arbeitsbedingter Erkrankungen;
ii. Anzahl der dokumentierbaren arbeitsbedingten Erkrankungen;
iii. die wichtigsten Arten arbeitsbedingter Erkrankungen.

Die Punkte c-e des Indikators SRS 403-10 können Sie entsprechend GRI entnehmen und an dieser Stelle freiwillig berichten.

Bei hanova SERVICES gab es 9 arbeitsbedingte Unfälle zu verzeichnen. Bei hanova GEWERBE waren es 2.
hanova WOHNEN hatte keine arbeitsbedingten Unfälle zu verzeichnen. 
 

Leistungsindikator GRI SRS-403-4: Mitarbeiterbeteiligung zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
Die berichtende Organisation muss für Angestellte und Mitarbeiter, die keine Angestellten sind, deren Arbeit und/oder Arbeitsplatz jedoch von der Organisation kontrolliert werden, folgende Informationen offenlegen:

a. Eine Beschreibung der Verfahren zur Mitarbeiterbeteiligung und Konsultation bei der Entwicklung, Umsetzung und Leistungsbewertung des Managementsystems für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz und zur Bereitstellung des Zugriffs auf sowie zur Kommunikation von relevanten Informationen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz gegenüber den Mitarbeitern.

b. Wenn es formelle Arbeitgeber-Mitarbeiter-Ausschüsse für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz gibt, eine Beschreibung ihrer Zuständigkeiten, der Häufigkeit der Treffen, der Entscheidungsgewalt und, ob und gegebenenfalls warum Mitarbeiter in diesen Ausschüssen nicht vertreten sind.

Für jede Gesellschaft der hanova Unternehmensgruppe gibt es einen eigenen Arbeitsschutzausschuss, der unter einheitlichem Vorsitz mindestens viermal im Jahr tagt. Hier werden z.B. Unfälle besprochen sowie mögliche Vorkehrungsmaßnahmen verabschiedet. So haben u.a. Erkenntnisse aus der Aufarbeitung der Verkehrsunfälle dazu geführt, dass seit 2020 alle Azubis ein gemeinsames Fahrsicherheitstraining absolvieren. 
 
Aktuell befassen sich die Ausschüsse mit der Aufarbeitung der gemeinsam erarbeiteten Workshop-Ergebnisse einer psychologischen Arbeitsanalyse, um daraus Verbesserungen für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu generieren. Weiterhin werden alle Außenstellen begangen, um das Arbeitsumfeld zu prüfen und möglichst zu verbessern. 
 

Leistungsindikator GRI SRS-404-1 (siehe G4-LA9): Stundenzahl der Aus- und Weiterbildungen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. durchschnittliche Stundenzahl, die die Angestellten einer Organisation während des Berichtszeitraums für die Aus- und Weiterbildung aufgewendet haben, aufgeschlüsselt nach:
i. Geschlecht;
ii. Angestelltenkategorie.

Insgesamt wurden 2336 Stunden an Aus- und Weiterbildungen durch die hanova gefördert. 
 
hanova Wohnen und hanova SERVICES:
Ø Schulungstage je Mitarbeiter: 0,35
Ø Stundenzahl je Mitarbeiter: 2,80
Insgesamt haben 106 MA an Schulungen teilgenommen, das entspricht 34,98% aller MA 
 
Hanova GEWERBE
Ø Schulungstage je Mitarbeiter: 2,48
Ø Stundenzahl je Mitarbeiter: 19,84
 
Eine detailliertere Auswertung wird erst zukünftig mit der angestrebten Digitalisierung des Personalbereichs möglich sein.
 

Leistungsindikator GRI SRS-405-1: Diversität
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Prozentsatz der Personen in den Kontrollorganen einer Organisation in jeder der folgenden Diversitätskategorien:
i. Geschlecht;
ii. Altersgruppe: unter 30 Jahre alt, 30-50 Jahre alt, über 50 Jahre alt;
iii. Gegebenenfalls andere Diversitätsindikatoren (wie z. B. Minderheiten oder schutzbedürftige Gruppen).

b. Prozentsatz der Angestellten pro Angestelltenkategorie in jeder der folgenden Diversitätskategorien:
i. Geschlecht;
ii. Altersgruppe: unter 30 Jahre alt, 30-50 Jahre alt, über 50 Jahre alt;
iii. Gegebenenfalls andere Diversitätsindikatoren (wie z. B. Minderheiten oder schutzbedürftige Gruppen).

Der Geschäftsfüher der hanova-Unternehmensgruppe gehört der Altersgruppe über 50 Jahre an.

hanova WOHNEN: 207 Mitarbeiter
davon:
Frauen       54,1%
Männer      45,9%
Gesamt  100,00%

davon im Alter von:
unter 31 Jahren              25,61%
31 bis unter 51 Jahren   37,68%
über 51 Jahren               36,71%
Gesamt                         100,00%
 
 
 
hanova Gewerbe: 77 Mitarbeiter
davon:
Frauen   35,06%
Männer   64,94%
Gesamt 100,00%

davon im Alter von:
unter 31 Jahren              24,68%
31 bis unter 51 Jahren   32,47%
über 51 Jahren               42,85%
Gesamt                         100,00%
 
hanova SERVICES: 96 Mitarbeiter
davon:
Frauen     27,08%
Männer    72,92%
Gesamt   100,00%

davon im Alter von:
unter 31 Jahren               4,17%
31 bis unter 51 Jahren  39,58%
über 51 Jahren              56,25%
Gesamt                       100,00%
 

Leistungsindikator GRI SRS-406-1: Diskriminierungsvorfälle
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtzahl der Diskriminierungsvorfälle während des Berichtszeitraums.

b. Status der Vorfälle und ergriffene Maßnahmen mit Bezug auf die folgenden Punkte:
i. Von der Organisation geprüfter Vorfall;
ii. Umgesetzte Abhilfepläne;
iii. Abhilfepläne, die umgesetzt wurden und deren Ergebnisse im Rahmen eines routinemäßigen internen Managementprüfverfahrens bewertet wurden;
iv. Vorfall ist nicht mehr Gegenstand einer Maßnahme oder Klage.

Es sind keine Vorfälle von Diskriminierung bekannt.