Leistungsindikatoren zu den Kriterien 14 bis 16

Leistungsindikator GRI SRS-403-9: Arbeitsbedingte Verletzungen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Für alle Angestellten:
i. Anzahl und Rate der Todesfälle aufgrund arbeitsbedingter Verletzungen;
ii. Anzahl und Rate arbeitsbedingter Verletzungen mit schweren Folgen (mit Ausnahme von Todesfällen);
iii. Anzahl und Rate der dokumentierbaren arbeitsbedingten Verletzungen;
iv. die wichtigsten Arten arbeitsbedingter Verletzungen;
v. Anzahl der gearbeiteten Stunden.

b. Für alle Mitarbeiter, die keine Angestellten sind, deren Arbeit und/oder Arbeitsplatz jedoch von der Organisation kontrolliert werden:
i. Anzahl und Rate der Todesfälle aufgrund arbeitsbedingter Verletzungen;
ii. Anzahl und Rate arbeitsbedingter Verletzungen mit schweren Folgen (mit Ausnahme von Todesfällen);
iii. Anzahl und Rate der dokumentierbaren arbeitsbedingten Verletzungen;
iv. die wichtigsten Arten arbeitsbedingter Verletzungen;
v. Anzahl der gearbeiteten Stunden.

Die Punkte c-g des Indikators SRS 403-9 können Sie entsprechend GRI entnehmen und an dieser Stelle freiwillig berichten.


Leistungsindikator GRI SRS-403-10: Arbeitsbedingte Erkrankungen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Für alle Angestellten:
i. Anzahl und Rate der Todesfälle aufgrund arbeitsbedingter Erkrankungen;
ii. Anzahl der dokumentierbaren arbeitsbedingten Erkrankungen;
iii. die wichtigsten Arten arbeitsbedingter Erkrankungen;
b. Für alle Mitarbeiter, die keine Angestellten sind, deren Arbeit und/oder Arbeitsplatz jedoch von der Organisation kontrolliert werden:
i. Anzahl der Todesfälle aufgrund arbeitsbedingter Erkrankungen;
ii. Anzahl der dokumentierbaren arbeitsbedingten Erkrankungen;
iii. die wichtigsten Arten arbeitsbedingter Erkrankungen.

Die Punkte c-e des Indikators SRS 403-10 können Sie entsprechend GRI entnehmen und an dieser Stelle freiwillig berichten.

Arbeitssicherheit 
2018 
2019 
2020 
Wegeunfälle Gesamt 
11 
1 
7 
Wegeunfälle Fahrrad 
6 
1 
3 
Wegeunfälle Auto 
5 
0 
4 
Dienstwegunfälle 
0 
0 
0 
Arbeitsunfälle Gesamt 
7 
17 
5 
Arbeitsunfälle davon Verstoß gegen UVV 
0 
0 
0 
Berufskrankheiten 
2 
0 
1 

Leistungsindikator GRI SRS-403-4: Mitarbeiterbeteiligung zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
Die berichtende Organisation muss für Angestellte und Mitarbeiter, die keine Angestellten sind, deren Arbeit und/oder Arbeitsplatz jedoch von der Organisation kontrolliert werden, folgende Informationen offenlegen:

a. Eine Beschreibung der Verfahren zur Mitarbeiterbeteiligung und Konsultation bei der Entwicklung, Umsetzung und Leistungsbewertung des Managementsystems für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz und zur Bereitstellung des Zugriffs auf sowie zur Kommunikation von relevanten Informationen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz gegenüber den Mitarbeitern.

b. Wenn es formelle Arbeitgeber-Mitarbeiter-Ausschüsse für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz gibt, eine Beschreibung ihrer Zuständigkeiten, der Häufigkeit der Treffen, der Entscheidungsgewalt und, ob und gegebenenfalls warum Mitarbeiter in diesen Ausschüssen nicht vertreten sind.

Im Betriebshandbuch der badenova sowie der Betriebsanweisung für Fremdfirmen, die allen Angestellten und Mitarbeitenden der badenova zur Verfügung stehen, sind Informationen zur Arbeitssicherheit sowie Werk-, Brand- und Umweltschutz festgehalten. Die Kommunikation erfolgt über das Intranet. Dort sind unter der Rubrik Arbeitssicherheit Dokumente und Hinweise, wie z.B. zum Verhalten in Notfällen oder Erste Hilfe, hinterlegt.  

Bei der badenova gibt es einen Arbeitsschutzausschuss (ASA), dessen Mitglieder aus bestellten Sicherheitsbeauftragten, vier bestellten Betriebsratsmitgliedern (einschl. Schwerbehindertenvertreter), der Betriebsärztin, dem technischen Vorstand oder in Vertretung einem Unternehmensbereichsleiter, der Hauptsicherheitsfachkraft sowie allen nebenamtlichen Fachkräften für Arbeitssicherheit besteht. Außerdem sind die Unternehmensbereichsleiter zur Teilnahme an allen Sitzungen der ASA berechtigt, sachkundige Mitarbeitende können zusätzlich als Gäste an den Sitzungen teilnehmen.  

Der ASA hat die Aufgabe, Anliegen des Arbeitsschutzes zu beraten. Seine Aufgaben sind insbesondere die Beratungen über Grundsatzfragen, Schwerpunktprogramme, aktuelle Sicherheitsprobleme, Maßnahmen der Ausbildung und Sicherheitsbeeinflussung sowie das Erarbeiten von Regelungen und Maßnahmen zur Vorlage an den Vorstand bzw. die Unternehmens-Bereichsleiter. Außerdem ist der ASA für die Koordinierung von Maßnahmen, z. B. die Auswertung der Jahresunfallstatistik, zuständig.   Die Sitzungen finden viermal im Jahr nach dem Arbeitssicherheitsgesetz statt. Der Gesamt-ASA ist beratungsfähig, wenn mindestens 15 Ausschuss-Mitglieder anwesend sind.

Leistungsindikator GRI SRS-404-1 (siehe G4-LA9): Stundenzahl der Aus- und Weiterbildungen
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. durchschnittliche Stundenzahl, die die Angestellten einer Organisation während des Berichtszeitraums für die Aus- und Weiterbildung aufgewendet haben, aufgeschlüsselt nach:
i. Geschlecht;
ii. Angestelltenkategorie.

badenova bietet vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten für die Mitarbeitenden an. Im jährlichen Mitarbeitendengespräch wird der individuelle Schulungsbedarf zwischen Mitarbeitendem und Führungskraft gemeinsam vereinbart. Es wird zwischen Pflichtschulungen und freiwilligen Schulungen unterschieden. Die Teilnahme an den Pflicht-Schulungen zur Informationssicherheit, Arbeitssicherheit und zur kritischen Infrastruktur wird zentral ausgewertet. Interne Steuerungsprozesse stellen sicher, dass alle Pflichtschulungen erfüllt werden.

Freiwillige Schulungen werden zu unterschiedlichen Themen angeboten wie z.B. zum Stressmanagement, Methodenkompetenz, Fachthemen, Führungskräfteförderprogramme oder auch in neuen Formate angeboten wie z.B. agile Kaffeepausen und Brownbag Lunch. Die freiwilligen Weiterbildungsnachweise werden dezentral dokumentiert. Neben live Schulungen gewinnt die interne E-Learning Academy zunehmend an Bedeutung. Auf der online Plattform können sich Mitarbeitende Themen selbst erarbeiten.

Gezeigt wird die TOP 10 der freiwilligen Schulungen der e-Learning Academy.

Top 10 freiwillig absolvierte e-Trainings 2019 2020
Das 1x1 der Energiewirtschaft Teil 1 86 122
Das 1x1 der Energiewirtschaft Teil 2 67 90
Home-Office für Mitarbeitende na  81
Agiles Mindset na  74
E-Mobilität - Basiswissen 13 65
Unbundling Compliance 34 65
Agiles Projekt­management na  61
Datenschutz nach DSGVO 12 58
Erneuerbare Energien 6 55
Zeit­management für agiles Arbeiten na  49
Gesamtzahl freiwillige e-Trainings 312         1.225

Aktuell kann die gesamte Stundenzahl der Aus- und Weiterbildungen nicht abgebildet werden, da die Daten dezentral erfasst werden. Eine Weiterentwicklung der Erfassung wird angestrebt und der Entwicklungsstand wird an dieser Stelle künftig dargestellt.

Leistungsindikator GRI SRS-405-1: Diversität
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Prozentsatz der Personen in den Kontrollorganen einer Organisation in jeder der folgenden Diversitätskategorien:
i. Geschlecht;
ii. Altersgruppe: unter 30 Jahre alt, 30-50 Jahre alt, über 50 Jahre alt;
iii. Gegebenenfalls andere Diversitätsindikatoren (wie z. B. Minderheiten oder schutzbedürftige Gruppen).

b. Prozentsatz der Angestellten pro Angestelltenkategorie in jeder der folgenden Diversitätskategorien:
i. Geschlecht;
ii. Altersgruppe: unter 30 Jahre alt, 30-50 Jahre alt, über 50 Jahre alt;
iii. Gegebenenfalls andere Diversitätsindikatoren (wie z. B. Minderheiten oder schutzbedürftige Gruppen).

Altersdiversität Beschäftigte  2018  2019  2020
unter 30 Jahre 13,8% 18,52% 20,3%
30 - 50 Jahre 50,7% 48,05% 47,0%
über 50 Jahre 35,6% 33,42% 32,7%

Genderdiversität Beschäftigte 2018 2019 2020
Frauen 30,0% 30,9% 31,1%
Männer 70,0% 69,1% 68,9%

Genderdiversität Führungskräfte 2018 2019 2020
Frauen 21,5% 24,3% 25,0%
Männer 78,5% 75,7% 75,0%

Genderdiversität Auszubildende 2018 2019 2020
Frauen na 32,1% 28,8%
Männer  na 67,9% 71,3%

Genderdiversität Praktikant_innen 2018 2019 2020
Frauen na na 15,0%
Männer  na na 17,5%

Nicht alle Praktikant_innen werden vom System erfasst, so sind beispielsweise Schülerpraktikant_innen und Praktikant_innen von der Hochschule Kehl nicht in den Zahlen mit inbegriffen.

  2018 2019 2020
 Schwerbehindertenquote 4,23% 6,88% 6,34%

Leistungsindikator GRI SRS-406-1: Diskriminierungsvorfälle
Die berichtende Organisation muss folgende Informationen offenlegen:

a. Gesamtzahl der Diskriminierungsvorfälle während des Berichtszeitraums.

b. Status der Vorfälle und ergriffene Maßnahmen mit Bezug auf die folgenden Punkte:
i. Von der Organisation geprüfter Vorfall;
ii. Umgesetzte Abhilfepläne;
iii. Abhilfepläne, die umgesetzt wurden und deren Ergebnisse im Rahmen eines routinemäßigen internen Managementprüfverfahrens bewertet wurden;
iv. Vorfall ist nicht mehr Gegenstand einer Maßnahme oder Klage.

Seit Mitte des Jahres 2019 gibt es bei badenova eine externe Diversity-Beauftragte, die zusammen mit sechs internen Diversity-Beauftragten die Beratungsstelle für Diversität bildet.
Die Diversity-Beauftragte arbeitet eng mit dem Compliance-Management und dem Betriebsrat zusammen, sodass die Fälle, die nicht dem Bereich Diversity zugeordnet werden können, an die zuständigen Stellen weitergeleitet werden können. Kontaktaufnahmen mit den Diversitätsbeauftragten sind meist thematisch vielschichtig und teilweise sind mehrere Personen beteiligt. Themen in der Beratung sind z.B. Interesse und Informationsbedarf, interne Konflikte, Rollenverantwortung, Alter und Gehalt.

Kontaktaufnahmen mit Diversitätsbeauftragten* 2018  2019 2020 
externe Diversity-Beauftragte na 49 33
interne Diversity-Beauftragte na 15 9
persönliche Kontaktaufnahmen gesamt  na 64 42
Nachhaltiges Personalmanagement
Folgende ergänzende Indikatoren zum Schwerpunkt "nachhaltiges Personalmanagement" wurden gemeinsam mit den städtischen Beteiligungsgesellschaften der Stadt Freiburg definiert und dienen als Ergänzung: 

Fluktuation 2019 2020
Fluktuationsrate 6,42% 5,65%

Jobtickets Bereiche* 2019 2020
bn und Netze 73 81
badenIT 8 6
W+ 7 2
E-Maks 53 41
Gesamt 141 130

Jobräder Bereiche** 2019 2020
bn und Netze 192 250
badenIT 11 17
W+ 17 27
E-Maks 32 37
Gesamt 252 331

Radwettbewerbe 2018 2019 2020
Industrieradler  216 256 287
Gesamt 216 256 287

Elternzeit** 2018 2019 2020
Zeit in Wochen 2348 2177 2715,4
Anzahl Frauen 53 56 53
Anzahl Männer 47 49 65
Anzahl MA Gesamt 100 105 118
Durchschnitt Tage/MA 117 104 115

Pflegezeit** 2018 2019 2020
Zeit in Tagen 15 5 5
Anzahl Frauen 0 2 1
Anzahl Männer 9 0 0
Anzahl MA Gesamt 9 2 1
Durchschnitt Tage/Frauen 0 2,5 5
Durchschnitt Tage/Männer 1,7 0 0
Durchschnitt Tage/MA 1,7 2,5 5,0

Teilzeit Führungskräfte** 2018 2019 2020
Führungskräfte in Teilzeit 16 20 19
* Zeitraum 01.Januar - 31. Dezember
** Zum Stichtag 31. Dezember