Leistungsindikatoren zu den Kriterien 14 bis 16

Leistungsindikator G4-LA6
Art der Verletzung und Rate der Verletzungen, Berufskrankheiten, Ausfalltage und Abwesenheit sowie die Gesamtzahl der arbeitsbedingten Todesfälle nach Region und Geschlecht.

Stand 31.12.2017:

Abwesenheitsquote wegen Krankheit: 4,1 Prozent 
Unfallmeldungen (einschließlich Wegeunfälle): 10
Berufskrankheiten: 0

Die Kreissparkasse Biberach ist in der glücklichen Lage, dass sich bislang kein arbeitsbedingter Todesfall ereignet hat.

 

Leistungsindikator G4-LA8
Gesundheits- und Sicherheitsthemen, die in förmlichen Vereinbarungen mit Gewerkschaften behandelt werden.

Die Gesundheit ihrer Mitarbeiter ist der Kreissparkasse Biberach auf lange Sicht wichtig. Es werden regelmäßig Arbeitsplatzbegehungen durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit und der Betriebsärztin durchgeführt. Zudem finden fristgerecht die Sitzungen des Arbeitsschutzausschusses statt.

Die Vorgaben für alle Gesundheits- und Sicherheitsthemen sind per Gesetz eng definiert und werden auch eingehalten. So wurde auch jüngst die vorgeschriebene psychische Gefährdungsbeurteilung durchgeführt und protokolliert. Die Finanzbranche weist keine erhöhte Gefahrenquelle in punkto Gesundheit und Arbeitssicherheit auf. So sind die Mitarbeiter keiner Verletzung an gefährlichen Maschinen ausgesetzt. Die geltenden Unfallverhütungsvorschriften für Kassen werden regelmäßig geschult und eingehalten. Die Öffnungszeiten für die Kunden bedürfen auch keiner Arbeitszeiten, die aufgrund regelmäßiger Umstellung den Biorhythmus der Mitarbeiter beeinträchtigen (siehe Schichtarbeit in Industrieunternehmen). Förmliche Vereinbarungen mit Gewerkschaften bestehen nicht.

Leistungsindikator G4-LA9
Durchschnittliche jährliche Stundenzahl für Aus- und Weiterbildung pro Mitarbeiter nach Geschlecht und Mitarbeiterkategorie.

Im Jahr 2017 haben die Mitarbeiter der Kreissparkasse Biberach insgesamt 2.118 Seminar- und Weiterbildungstage absolviert. Eine Erhebung der Stundenanzahl erfolgt nicht. Die Seminar- und Weiterbildungstage lassen sich nach Geschlecht und Mitarbeiterkategorie wie folgt aufteilen:

Für Ausbildung und Duales Studium wurden insgesamt 4.472 Tage absolviert. Davon waren 3.332 Tage schulische Ausbildung, Studium und Prüfungen.

Leistungsindikator G4-LA12
Zusammensetzung der Kontrollorgane und Aufteilung der Mitarbeiter nach Mitarbeiterkategorie in Bezug auf Geschlecht, Altersgruppe, Zugehörigkeit zu einer Minderheit und andere Diversitätsindikatoren.

Am 31.12.2017 hat die Kreissparkasse Biberach 807 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, davon 301 männliche (37 Prozent) und 506 weibliche (63 Prozent).

Die Altersstruktur setzte sich in 2017 wie folgt zusammen:

Dem Vorstand gehören drei männliche Mitglieder an. Der Verwaltungsrat setzt sich aus 14 männlichen und einem weiblichen Mitglied zusammen.

Die Schwerbehindertenquote betrug im Vorjahr 3,07 Prozent.

Die Wertevorstellung des Diversity ist für die Kreissparkasse Biberach selbstverständlich. Weitere Daten wie „Migrationshintergrund“ etc. sind bei der Kreissparkasse Biberach folglich nicht definiert und somit auch nicht auswertbar.

Leistungsindikator G4-HR3
Gesamtzahl der Diskriminierungsvorfälle und ergriffene Abhilfemaßnahmen.

Es sind keine Diskriminierungsfälle bekannt.