16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Um auch in den kommenden Jahren gut qualifizierte Nachwuchskräfte beschäftigen zu können, hat die Sparkasse mit 12,8 Prozent weiterhin eine hohe Ausbildungsquote. Sie nimmt damit ihre Verantwortung als wichtiger Ausbildungsbetrieb in der Region in besonderem Maße wahr. Im Jahr 2020 haben 37Auszubildende ihre Ausbildung bei der Sparkasse Westmünsterland erfolgreich abgeschlossen. Die Übernahmequote lag bei 97,4 Prozent.
  
Auch im Jahr 2020 war es Ziel der Sparkasse, das bestehende hohe Qualifikationsniveau in allen Unternehmensbereichen zu sichern und weiter auszubauen, um das Risiko einer qualitativ nicht passenden Belegschaft zu verhindern und geschäftspolitische, gesetzliche und aufsichtsrechtliche Anforderungen zu erfüllen. Weitere Risiken sind nicht bekannt.
 
So wurden im Berichtsjahr 442.000 Euro in Aus- und Fortbildungsmaßnahmen investiert. Schwerpunkte bildeten neben hausinternen Nachwuchs- und Förderprogrammen zahlreiche Schulungen und Trainings zur weiteren Stärkung der Beratungs- und Betreuungskompetenz sowie einer ziel- und leistungsorientierten Führungsarbeit. Fortbildungen erfolgen gemäß Personalkonzept zielgerichtet und bedarfsgerecht. Die Sparkasse Westmünsterland fördert und unterstützt fortwährend durch individuelle Maßnahmen die persönliche und berufliche Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Da dies ein lebenslanger und auf die jeweilige Person bezogener Prozess ist, wurden bislang keine quantitativen Ziele festgelegt.


Das Ziel, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen, wurde auch im Jahr 2020 erfolgreich verfolgt (siehe Punkt 15). Insgesamt vier Mal hat die Sparkasse Westmünsterland das Zertifikat „audit berufundfamilie“ erhalten. Individuelle Teilzeitangebote, Gesundheitsmanagement, Telearbeit, Vertrauensarbeitszeit und Vereinbarkeitszeit plus sowie schnelle Unterstützung bei familiären Sonderfällen sind wichtige Aspekte, zu denen individuell und konkret Absprachen getroffen werden.
Im Jahr 2020 wurden die Beschäftigten durch die Covid-19-Pandemie vor große Herausforderungen gestellt. Durch flexiblere Freistellungsmöglichkeiten wurden sie bei der Bewältigung individuell und schnell unterstützt.