16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Als wesentliche Herausforderung für unser Unternehmen haben wir den demographischen Wandel ermittelt: Die Altersstrukturanalyse unserer Belegschaft zeigt, dass eine Verschiebung zu älteren Mitarbeitern stattfindet. Wir möchten dieses wertvolle Wissen erhalten und nutzen – uns aber gleichzeitig im steigenden Wettbewerb um die besten Fachkräfte behaupten. Durch unsere auftragsbezogene Fertigung und die hohe Variantenvielfalt brauchen wir hoch qualifizierte Mitarbeiter, die sich durch Übernahme von Eigenverantwortung und Flexibilität auszeichnen.

Gegenwart und Zukunft
Wir sind sehr stolz darauf, dass 22% unserer Belegschaft in 2015 länger als 25 Jahre für unser Unternehmen tätig ist. Im Hinblick auf die Zukunft möchten wir gleichzeitig den Anteil an Mitarbeitern unter 30 Jahren steigern. Hier sehen wir vor allen Dingen unser Ausbildungsprogramm als große Chance, welches wir auch zukünftig in gleichem Maße erhalten bzw. ausbauen möchten. Ebenfalls ist geplant, die Angebote zur Weiterbildung besser zu strukturieren und zu erweitern. Diese erfolgen jeweils abteilungsspezifisch je nach Anforderungen an die Mitarbeiter. Aktuell erheben wir nicht zentral die Stundenzahl, die für Aus- und Weiterbildung aufgewendet werden.

Gesundheit
Damit ältere Menschen in unserem Unternehmen ihre Gesundheit erhalten können, können interessierte Mitarbeiter beispielsweise am Tag des Rades oder an anderen oft von den Krankenkassen angebotenen Gesundheitserhaltungsmaßnahmen teilnehmen. Zudem finden am Standort Greding Yogastunden für interessierte Beschäftigte statt.

Zertifizierung
Das Werk Lauterbach ist nach ISO9001-2008 zertifiziert.