16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Die Digitalisierung bestimmt schon heute die unterschiedlichsten Bereiche der Personalarbeit – von Employer Branding und Recruiting bis hin zu Potenzialanalyse und Lernangeboten für unsere Mitarbeiter. Im Zuge der Digitalisierungsstrategie der HVB hat das Thema zusätzliche Tragweite bekommen und beeinflusst die Mitarbeiterentwicklung maßgeblich. Denn die immer höhere Veränderungs- und Anpassungsgeschwindigkeit der Banken im derzeitigen Umfeld erfordert eine hohe und ständige Lernbereitschaft der Mitarbeiter.

Die HVB stellt sicher, dass die Aus- und Fortbildungskonzepte diese Veränderungen berücksichtigen, auf das Geschäftsmodell abgestimmt sind und die regulatorischen Anforderungen erfüllen. Bei dem Lernangebot wird auf einen adäquaten Methodenmix aus Präsenztrainings und zunehmend neuen Lernformen (wie beispielsweise Web Based Trainings und Virtual Classrooms) gesetzt. Ziel ist es, den Anteil der neuen Lernformen an den Gesamt-Lerntagen weiter auszubauen.

In den vergangenen Jahren hat das Risikomanagement von Banken einen fundamentalen Wandel erlebt und an Komplexität deutlich zugenommen. Unser Ziel ist es, Risikobewusstsein als organischen Teil der Unternehmenskultur zu etablieren. So ist Risikomanagement ein Aspekt unseres Kompetenzmodells, das in die Leistungsbeurteilung von Führungskräften und Mitarbeitern einfließt. In unseren Trainee-Programmen ist Risikomanagement ein wesentlicher Teil der fachlichen Qualifizierung. In Summe wurden im Berichtsjahr 9.760 Mitarbeiter in Präsenzworkshops und Online-Trainings zum Thema Risiko geschult. Die insgesamt 17.524 Trainingsstunden machten 6 Prozent aller hauseigenen Trainings aus. Ferner nahmen 95 Mitarbeiter an den vertiefenden Trainings zu speziellen Risikofragen der UniCredit Risk Academy teil.

Unser Angebot „Lebenslanges Lernen“ umfasst Seminare mit externen Kooperationspartnern sowie Studien- und Lernbriefe zu den Themen Leadership & Management, Selfmanagement & Personal Performance, Communication & Relationship, Languages, Officemanagement/Assistenz und MS-Office-Qualifizierung. Im Falle von Stellenkürzungen bieten wir betroffenen Mitarbeitern – sofern sie noch nicht ausreichend qualifiziert sind – im Rahmen einer Redeployment-Beratung Weiterbildungsmaßnahmen an, damit sie andere interne Stellen besetzen können.

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels rückt für die HVB verstärkt das Thema Age Diversity in den Blickpunkt. Das Durchschnittsalter der Belegschaft liegt derzeit bei knapp 44 Jahren. Unser Ziel ist es, einen ausgewogenen Generationen-Mix in der Bank zu erreichen und unseren Geschäftserfolg durch den Reichtum an intergenerationalen Perspektiven zu fördern. In einem Reverse-Mentoring-Programm profitieren aktuell Senior Manager und Managerinnen von Trainees und deren Digitalisierungswissen.