16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Gutausgebildete Mitarbeiter sind unser Schlüssel zum Erfolg. Wir sind ein Ausbildungsunternehmen, betreuen duale Studenten und investieren in die Qualifikation unserer Mitarbeiter. In jährlichen Entwicklungsgesprächen werden für unsere Mitarbeiter passende Schulungen in der LIGANOVA Academy ausgewählt. Über die LIGANOVA Academy werden Weiterbildungen für Mitarbeiter angeboten, die auf verschiedene Kernkompetenzen, z.B. Selbstmanagement und Kundenmanagement, abzielen. Zudem wird die zukünftige Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten durch spezielle Weiterbildungen der LIGANOVA Academy, beispielsweise zum Thema Intrapreneurship, Software, spezielle IT-Programme oder Sprachen, sichergestellt. Für angehende Führungskräfte gibt es ein 1-jähriges Entwicklungsprogramm, das sich aus internen und externen Schulungen, Coachings und Gruppenarbeiten mit Case Studies zusammensetzt.

Zudem haben wir die interne Initiative „Inspiration and Knowledge Sharing“ ins Leben gerufen, in der aktuelle Themen von Mitarbeitern für Mitarbeiter aufbereitet und vorgestellt werden. Zudem unterstützen wir den Besuch von Messen, um den Horizont der Mitarbeiter zu erweitern und neue Impulse aufzunehmen. Regelmäßige Mitarbeiter-Events mit internen und externen Rednern sollen die Gemeinschaft fördern und Einblicke in neue Themenbereiche bieten.

Auch unser betriebliches Gesundheitsmanagement trägt zum Erhalt und Sicherstellung der Beschäftigungsfähigkeit unserer Mitarbeiter bei. Neben den gesetzlichen Vorschriften zum Arbeitsschutz treffen wir zusätzliche Maßnahmen zum Schutz der körperlichen und physischen Gesundheit unserer Mitarbeiter. Die Maßnahmen werden ständig kontrolliert und im Arbeitsschutzausschuss besprochen und gegebenenfalls überarbeitet. Zu den Maßnahmen gehören Arbeitsplatzbegehungen, Schulungen zum Brandschutz, erste Hilfe Kurse für Ersthelfer, Beurteilungen der psychischen Belastungen der Mitarbeiter und regelmäßige Gefährdungsbeurteilungen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden Pandemieschutzmaßnahmen eingeleitet, wie die Verlegung der Mitarbeiter ins Homeoffice und Betriebsanweisung zum Tragen von FFP2-Masken in unseren Gebäuden.

Bislang hatten wir uns im Bereich Qualifizierung noch keine konkreten Ziele gesetzt und die entsprechenden Kennzahlen wurden nicht überwacht. Deshalb können wir aktuell nicht über die Erreichung bisheriger Ziele berichten. Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategieentwicklung haben wir uns nun konkrete Ziele gesetzt: Bis 2025 wollen wir unser internes Schulungsangebot kontinuierlich ausbauen, um unsere Fachkräfte in allen relevanten Schlüsselbereichen zu qualifizieren. Zudem wollen wir jährlich die Schulungsstunden unserer Mitarbeiter erfassen. Dadurch wollen wir das Risiko verringern, dass unsere Mitarbeiter insbesondere hinsichtlich neuer Technologien, IT-Programme und Digitalisierung nicht mehr auf dem neusten Stand der Technik sind.