16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Die Volksbank eG – Die Gestalterbank hat in ihrem Leitbild das Streben nach einer Hochleistungskultur als wesentlichen Erfolgsfaktor verankert. Die bankfachliche Exzellenz, individuelle Selbstentfaltung und zweckorientiertes Engagement und größtmögliche Eigenverantwortung sind Säulen dieser Kultur. Entsprechende Personalentwicklungsprogramme standen und stehen im Mittelpunkt der Personalarbeit der Bank. Die Qualifizierung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Erhalt ihrer lebenslangen Leistungsfähigkeit genießen daher in der Bank einen hohen Stellenwert. Die Bank schafft einen Rahmen, der das lebenslange Lernen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützt.

Neben den bereits benannten Maßnahmen im Gesundheitsschutz sowie zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (siehe Kriterium 15) sichert die Bank die Beschäftigungsfähigkeit ihrer Mitarbeiterinnern und Mitarbeiter über ein umfangreiches Personalentwicklungsprogramm ab. Die Ziele der Personalentwicklung ergeben sich in Abstimmung mit der langfristigen Personalplanung, welche die aktuellen und zukünftigen Anforderungen aus den Geschäftsfeldern und internen Bereichen berücksichtigt. Die Planung wird dabei gemeinsam mit den Bereichsverantwortlichen erstellt und mit dem Vorstand abgestimmt. Demografische Herausforderungen und zukünftige Fluktuationen werden dabei ebenso berücksichtigt wie Veränderungen in den Stellenerfordernissen der Geschäftsbereiche. Die qualitative Personalplanung berücksichtigt die zukünftigen Anforderungen an die Mitarbeiter in den jeweiligen Aufgabengebieten. Sie wird dezentral von den Fachbereichen vorgenommen, mit dem Personalmanagement abgestimmt und in der Personalplanung berücksichtigt.

Die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter folgt dem Ziel, die Mitarbeiteridentifikation und -qualität zu steigern und den Anspruch aus dem Leitbild der Bank an eine Hochleistungskultur zu erfüllen. Personalentwicklung geschieht dabei unter der Prämisse „fördern und fordern“. Talente und Leistungsträger werden durch entsprechende Personalentwicklungsmaßnahmen gezielt gefördert.

Die gezielte Förderung erfolgt entsprechend dem Bedarf der Bank und den Möglichkeiten der Mitarbeiter. Dabei verfolgt die Bank das Ziel, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entsprechend der Anforderungen ihrer jeweiligen Stelle zu qualifizieren. Individueller Personalentwicklungsbedarf wird sowohl im Rahmen der kollegialen Dialoge zwischen Führungskraft und Mitarbeiter als auch abgeleitet aus der Personalstrategie durch den Bereich Personal identifiziert. Um den spezifischen Bedarf gezielt decken zu können, hat die Bank eine hausinterne Akademie etabliert. Deren Angebot wird zur Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die Angebote der Akademien in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe oder Externer ergänzt, so dass eine bedarfsgerechte Weiterbildung der Beschäftigten gewährleistet werden kann.

Neben der internen Qualifikation der Mitarbeiter zur passenden Besetzung der Stellen werden auch in der Ausbildung bewusst neue Wege gegangen, um Mitarbeitern für zukünftige Anforderungen die passenden fachlichen Kenntnisse zu vermitteln. Auch im IT-Bereich werden deshalb entsprechend den betrieblichen Anforderungen eigene Nachwuchskräfte ausgebildet, um den zukünftigen Anforderungen der Digitalisierung zu begegnen. Die Ausbildungsgänge Fachinformatiker/-in Systemintegration, Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung sowie Kauffrau/Kaufmann im E-Commerce wurden unter dieser Zielsetzung erfolgreich etabliert.

Zum Berufsstart bietet die Volksbank eG – Die Gestalterbank ein umfangreiches und differenziertes Ausbildungsangebot (Bankkaufmann, Finanzassistent, IT, div. Studiengänge Duales Studium, Studium PLUS) und umfangreiche Traineemaßnahmen. Zur Prüfungsvorbereitung, der Erstellung von Abschlussarbeiten (Bachelor, Masterthesis) oder zur Weiterbildung werden Sonderurlaubsregelungen und finanzielle Unterstützung angeboten. Über die hausinterne Akademie, die Akademien der Genossenschaftlichen FinanzGruppe haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zugang zu einem breiten Weiterbildungsangebot, das von der Bank finanziell unterstützt bzw. voll übernommen wird. Über die innovativen und wachsenden Geschäftsfelder bietet die Volksbank eG – Die Gestalterbank nicht zuletzt auch über die Tochterunternehmen in der Unternehmensgruppe der Bank interessante Karriereoptionen.

Risiken, die sich aufgrund der demografischen Entwicklungen und einer angespannten Situation auf dem Arbeitsmarkt ergeben, wird mit einer strategischen und operativen Personalplanung begegnet. Über das Personalcontrolling werden die relevanten Entwicklungen im Personalbestand in regelmäßigen Abständen analysiert (Demografie, Altersstruktur, Geschlechterverteilung, Betriebszugehörigkeit, Fluktuation, Arbeitszeitverteilung usw.) und dem Vorstand berichtet. Wesentliche Personalrisiken bestehen nicht.