16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Unsere Arbeit ist durch stetige Veränderungen innerhalb der Geschäftsfelder und eine zunehmende Projektarbeit geprägt. Hinzu kommen in regelmäßigen Abständen veränderte gesetzliche Anforderungen. Von der Unternehmensgruppe und ihren Mitarbeiter:innen wird daher eine große Veränderungsbereitschaft gefordert. Unsere Unternehmensstrategie 2030 wird diesen Herausforderungen in den kommenden Jahren im strategischen Bereich „Resiliente Organisation“ mit den Handlungsfeldern „Veränderung als Teil der Organisation“, „Unternehmenskultur“, „Neue Arbeitswelten“ und „Wissensmanagement und Kompetenzförderung“ begegnen, Ziele definieren und Maßnahmen umsetzen.   

Bereits seit geraumer Zeit legen wir großen Wert auf qualifizierte Arbeit und fördern intensiv die Teilnahme der Mitarbeiter:innen an fachlichen Schulungen und E-Trainings, um den sich wandelnden Anforderungen gerecht zu werden. Zahlreichen Inhouse-Schulungen werden zusätzlich zu externen Schulungen allen Mitarbeiter:innen angeboten. Besonders mit der Einführung unseres LernWerks im Sommer 2021 konnten wir viele Mitarbeitende erreichen. Quantitativ messbare Ziele haben wir uns für die Schulungen bislang nicht gesetzt. Wir setzen auf das Interesse unserer Mitarbeitenden dem Ziel, eine Lernkultur zu entwickeln.

Die demografische Entwicklung im Blick ermöglichen wir unseren Mitarbeiter:innen flexible und individuelle Arbeitszeitmodelle und die Arbeitsgruppe Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) kümmert sich um Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und die betriebliche Gesundheitsförderung.

Um dem Risiko des Fachkräftemangels frühzeitig zu begegnen, legt die Unternehmensgruppe großen Wert auf die Ausbildung junger Menschen. Rund 60 Auszubildende begleiten wir jedes Jahr in vier Jahrgängen auf ihrem Weg ins Berufsleben. Wir sind Träger des Ausbildungsawards der IHK Lübeck für herausragende Leistungen in der Ausbildung und tragen das Gütesiegel TOP-Ausbilder – Best Place to Learn. Allen Auszubildenden wird im Anschluss an die Berufsausbildung ein befristeter Arbeitsvertrag angeboten. Über 50 Prozent unserer Mitarbeiter:innen haben mit erfolgreicher Berufsausbildung ihre Arbeit bei uns begonnen. Wir ermöglichen auch Studierenden, ihre Bachelor- oder Masterarbeit über ein Thema der Energie- und Telekommunikationsbranche zu schreiben. Darüber hinaus geben wir Schülerinnen und Schülern sowie jungen Erwachsenen die Möglichkeit, über ein Praktikum Einblick in unsere Unternehmensgruppe und die jeweilige Branche zu erhalten. Im Jahr 2021 ist auch unser Topmanagement-Programm gestartet, um zukünftige Führungskräfte auf
Topmanagement-Positionen vorzubereiten und sie dafür zu qualifizieren.  


Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, haben wir ein Team aus unterschiedlichen Fachabteilungen gegründet, das unter Beteiligung der Kolleginnen und Kollegen eine Digitalisierungsstrategie für die Unternehmensgruppe entwickelt hat. In der Strategie wird großer Wert auf die Mitnahme der Mitarbeiter:innen bei der digitalen Transformation gelegt. Wir begreifen unter der Berücksichtigung des damit einhergehenden kulturellen Wandels die Digitalisierung als große Chance für unsere Unternehmensgruppe.

Aus unserer Geschäftstätigkeit, unseren Geschäftsbeziehungen, Produkten und Dienstleistungen ergeben sich aus unserer Sicht keine negativen Auswirkungen auf die Qualifizierung. Als kommunales Unternehmen fördern wir Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Stadt Norderstedt, bieten unseren Mitarbeiter:innen und den Bürger:innen Informationsveranstaltungen und unterstützen mit unserem öffentlichen, kostenfreien WLAN Netz MobyKlick den Zugang zum Internet. Allerdings sehen wir ein Risiko in den sich verändernden Anforderungen durch die Digitalisierung, Energie- und Mobilitätswende und die sich nicht im gleichen Maße anpassenden Ausbildungsberufe.