16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Maßnahmen zur Förderung von freien Mitarbeitenden von SUSTAINABILITY PARTNER im Themenbereich Nachhaltigkeit (Ökologie, Soziales, Wirtschaft) werden über Angebote wie der Virtuellen Akademie für Nachhaltigkeit angeboten. Prüfungen bzw. die Zertifikate der VA bescheinigen zudem, dass sich intensiv auf Hochschulniveau mit der Thematik auseinandergesetzt wurde, so dass dies eine gute Basis für die berufliche Weiterentwicklung von zukünftigen freien Mitarbeitenden generell darstellt. Angestellte Mitarbeitende hat das Unternehmen nicht.

Die Teilnahme und deren Ziele obliegt der freien Entscheidung von Beteiligten im Partnernetzwerk von SUSTAINABILITY PARTNER.

Durch eine vorausgesetzte grundlegende Qualifikation sowie das o.a. regelmäßige Fortbildungsangebot wird allen freien Mitarbeiter*innen ermöglicht, am Nachhaltigkeitsmanagement des Unternehmens auf Augenhöhe teilzuhaben.

Die Inhaberin von SUSTAINABILITY PARTNER nimmt selber regelmäßig an Qualifizierungsmaßnahmen teil. Als zertifizierte Umweltauditorin (TÜV), Nachhaltigkeitsmanagerin (Umweltinstitut), CSR-Managerin (IHK), Gemeinwohl-Ökonomie-Beraterin (GWÖ), EFQM-Assessorin sowie Wirtschaftsethikerin, gelistete BAFA-Beraterin und offizielle DNK-Schulungspartnerin, staatlich gesprüfte Betriebswirtin (MBS) und Ausbilderin (IHK) verfügt sie über profunde Kenntnisse in den notwendigen Bereichen.

Regelmäßige Teilnahmen an Fortbildungsangeboten von DNK (Sustainable Finance Strategie/ Taxonomie, CSRD), IHK, Bitkom (Nachhaltige Digitalisierung u.a.) sowie anderen sind als Basis der Arbeit ein fortwährendes und generelles Ziel.

Qualifikation zum Thema Nachhaltigkeit und Management von Nachhaltigkeit hat einen hohen Stellenwert im Unternehmen, da es sich dabei um das Kerngeschäft handelt. Risiken sind nicht bekannt, da SUSTAINABILITY PARTNER keine Angestellten hat und gegenüber freien Mitarbeitenden keine Weisungsbefugnis.