16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Die Qualifizierung der Mitarbeiter hat beim AEZ Asdonkshof einen großen Stellenwert. Ein komplexer Schulungs- und Unterweisungsplan listet alle Schulungen und Unterweisungen in den Bereichen Service, Kontrolle, Verwaltung sowie thermische und stoffliche Behandlungsanlagen auf. Dieser trägt den gesetzlichen Vorgaben und den Präferenzen der Mitarbeiter gleichermaßen Rechnung. Ziel ist es, dieses Angebot aufrechtzuerhalten und an den Bedarf der Gesellschaft und der Mitarbeiter anzupassen. Unmittelbar quantifizierbare Ziele wurden im Berichtsjahr nicht formuliert.

Die Erstellung der DNK-Erklärung wurde vom Institut für Nachhaltigkeitsbildung Münster begleitet. In diesem Zusammenhang wurden Mitarbeiter als "Nachhaltigkeitsbeauftragte in der Abfallwirtschaft" geschult.

Risiken und negative Auswirkungen im Hinblick auf die Qualifizierung der Mitarbeiter sind nicht erkennbar. Qualifizierungen dienen u.a. der Arbeitssicherheit, der Motivation und der Innovationsfähigkeit der Gesellschaft. Daher gilt es, schulungsbezogenen Überforderungen und Belastungen vorzubeugen (z.B. durch Inhouse-Schulungen).