16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Neben der Expertise und einer serviceorientierten Kundenorientierung baut der Unternehmenserfolg der Recht Logistik GmbH auch maßgeblich auf motivierte und engagierte Mitarbeitende, die die Entwicklung des Unternehmens aktiv mitgestalten. Dafür ist es erforderlich, dass die Mitarbeiter auch regelmäßig geschult werden, denn nur so können sie beispielsweise für sich und das Unternehmen positive Effekte aus einer ständig zunehmenden Digitalisierung ziehen. Da die Recht GmbH seit Jahren auf Innovation setzt, wurde 2016 eine eigene Akademie gegründet, um solchen Schulungsaufgaben gerecht zu werden. Über die Akademie werden regelmäßig die gesetzlich vorgeschriebenen, fachbezogenen Weiterbildungen zum Gesundheits- und Arbeitsschutz für die Kraftfahrer durchgeführt. Darüber hinaus besteht für alle Mitarbeitenden die Möglichkeit, externe Weiterbildungsangebote auf Kosten der Firma zu besuchen, sofern das Thema mit den beruflichen Aufgaben verknüpft ist. Grundsätzlich könnten über die Akademie auch andere Themen, z. b. zur Nachhaltigkeit, vermittelt werden, jedoch bestand bisher noch kein konkreter Bedarf. 

In Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit werden auch neue Fahrer ausgebildet, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und den Fahrern eine gute Ausbildung zu bieten, um letztlich auch die Verkehrssicherheit für alle Teilnehmer am Straßenverkehr zu erhöhen und den richtigen Umgang mit umweltgefährdenden Gütern zu vermitteln, um beispielsweise im Falle einer Havarie Umweltschäden bestmöglich zu vermeiden. Außerdem wird hierbei auch auf das Thema Nachhaltigkeit, insbesondere Ressourcenschonung und eine effiziente und spritsparende Fahrweise eingegangen.