16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

16.1.    Gesundheitsmanagement

Damit unsere Mitarbeiter ihr Potential voll entfalten können und sich bei uns wohlfühlen, sind wir in den Bereichen Gesundheit, Aus- und Weiterbildung und personengerechter Arbeitsplatzgestaltung aktiv. All diese Maßnahmen zahlen auf unser Ziel ein, die Mitarbeiterfluktuation der INTER (5,25 % in 2018) unter dem Branchendurchschnitt von 5,35 % in 2018 zu halten.

Im Bereich Gesundheit können sich unsere Mitarbeiter im Betriebssport sowie in unserem hauseigenen Fitnessstudio gesund halten. Im INTER-Fitnessstudio finden die Mitarbeiter Cardio- und Kraftgeräte vor. Zudem können sie an Fitnesskursen wie Business Yoga, Pilates und der Rückenschule teilnehmen. Die Aktion „Bewegen bringt Segen 2.0“, in der unsere Mitarbeiter Spendengelder erradeln und erlaufen, rundet das Angebot des Fitnessstudios ab.

Derweil dienen mobile Massagen der Entspannung der Mitarbeiter. Zu den Fortbildungsangeboten zählen ebenfalls gesundheitsrelevante Themen wie Stressmanagement und Konfliktbewältigung. Im präventiven Bereich bieten wir Augenvorsorgeuntersuchungen und Grippeschutzimpfungen an.

Neben Sporttreiben und der Teilnahme an Gesundheitskursen informieren wir unsere Mitarbeiter auf dem alljährlichen Gesundheitstag über Gesundheitstrends und einen gesunden Lebensstil.

2019 möchten wir diese Fülle an Maßnahmen zur Gesundheitsförderung weiter sinnvoll ergänzen.

Zur Sicherheit unserer Auszubildenden im Außendienst, die aufgrund ihres Alters häufig noch Fahranfänger sind, haben wir 2018 erstmals ein Fahrsicherheitstraining angeboten. An diesem Angebot wollen wir ab 2019 dauerhaft festhalten.

16.2.    Aus- und Weiterbildungskonzept

Neben ihrer Gesundheit ist die persönliche und fachliche Qualifikation ein Indikator für die Potentialentfaltung unserer Mitarbeiter.

Aus diesem Grund bilden sich unsere Mitarbeiter im Innen- und im Außendienst fort.

Die Personalentwicklung für unseren Außendienst ist in der INTER-Akademie sowie im Bereich Vertriebsmanagement gebündelt. Die Qualität der Fort- und Weiterbildungen garantiert der Lerntransferprozess, der von der Vorab-Festlegung von Lernzielen über die Vorbereitung und Nachbereitung der Veranstaltungen führt. Dieser Lerntransferprozess wird von den Führungskräften unterstützt.

Für die Weiterentwicklung unseres Innendienstes steht das INTER-Bildungsprogramm zur Verfügung. Wir unterstützen außerdem externe Weiterbildungsangebote wie die Ausbildung zur/zum Geprüften Fachwirt/in für Versicherungen und Finanzen, den Bachelor of Insurance Management (B.A.) und die Aktuarsausbildung (DAV). Dabei beteiligen wir uns an den Fortbildungskosten und -zeiten.

Im Bereich Kommunikation werden unsere Mitarbeiter mit individuellen Telefoncoachings fortgebildet. Zudem etablieren wir 2019 ein Bildungsangebot rund um das Thema Projektmanagement. Das modulare Trainingsprogramm reicht von klassischen Projektmanagementmethoden bis hin zu agilem Arbeiten. Das Bildungsangebot zum Thema Projektmanagement qualifiziert die teilnehmenden Mitarbeiter zur Leitung von Projekten. Die INTER bildet jedoch nicht nur für die Projektleitung aus, sondern auch für die Führung von Mitarbeitern. In regelmäßigen Abständen stärken wir das Führungswissen und -handeln unseres Führungsnachwuchses. Die Auswahl der Teilnehmer dieses Entwicklungsprogramms erfolgt über ein qualifiziertes Assessment Center. Im Rahmen des eineinhalbjährigen Programms entwickeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv ihr Führungswissen und -handeln. Professionelle Trainerinnen und Trainer unterstützen und begleiten diese hierbei.

Die wesentlichen Inhalte des Entwicklungsprogramms: Daneben erhalten unsere Führungskräfte gezielte Weiterbildungen zu den Herausforderungen des Versicherungsmarkts und wirtschaftlichen Trends sowie technologischen Entwicklungen. Wir verstehen die Aufgabe der Führungskräfte darin, wirksame Zusammenarbeit und Kommunikation auf allen Ebenen zu gewährleisten. Daran arbeiten wir mit Workshops auf allen Führungsebenen.      

2018 ließen sich unsere Mitarbeiter in folgendem Zeitumfang (in Stunden) fortbilden:



Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2017 bedeutet dies eine Steigerung um 7.714 Stunden bzw. 23 %.

Abgesehen von expliziten Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen verhilft unser einheitlicher Einarbeitungsprozess neuen Mitarbeitern dabei, sich schnell in die INTER zu integrieren. Ein Mentor begleitet zusätzlich die neuen Mitarbeiter im Vertrieb dabei durch die unterschiedlichen Phasen des Onboardings.

Das jährliche Beurteilungsgespräch bietet den Mitarbeitern neben der Einbringung von Optimierungsideen (Kriterium 13.2) die Möglichkeit, den Dialog mit den Führungskraft zu stärken, die eigenen Stärken und Schwächen mit der Führungskraft zu reflektieren, Feedback an die Führungskraft zu geben und Entwicklungsmaßnahmen zu initiieren.  

16.3.    Demographischer Wandel

Im Jahre 2018 ist auch die INTER von den Konsequenzen des demografischen Wandels betroffen. Gemeinsam mit dem Fachkräftemangel führt dies zu Herausforderungen in der Personalplanung. Aufgrund dieser Herausforderungen versuchen wir, jungen sowie erfahrenen INTER-Mitarbeitern passende Angebote und Arbeitsplätze zu liefern.

Die Anforderungen der verschiedenen Generationen sind dabei nicht allzu unterschiedlich. Durch die ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze treten wir den Risiken sitzender Tätigkeiten entgegen.

Mit PC-Schulungen und Fitnessangeboten machen wir unsere Mitarbeiter außerdem persönlich und fachlich fit für ihre Arbeit bei der INTER.

Insgesamt sind die Arbeitsverhältnisse bei der INTER darauf ausgelegt, allen Mitarbeitern eine optimale Arbeitsatmosphäre und Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten. Damit unsere Mitarbeiter auch im Alter sorgenarm leben können, beinhaltet unser Versorgungsplan eine betriebliche Altersvorsorge, die die Mitarbeiter in unterschiedlichen Ausgestaltungen abschließen können.

Die INTER geht mit ihrem Gesundheits- und Weiterbildungskonzept auf die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter ein. In Bezug auf die Zusammensetzung unseres Vertriebsteams erkennen wir jedoch eine typische Zuteilung nach dem demographischen Wandel: unser Vertriebsteam wird älter. Unser Fokus liegt daher auf der Verjüngung unseres Vertriebsteams – mithilfe unserer Azubis. Um ihnen nach der Ausbildung einen angenehmen Einstieg in ihre eigenverantwortlichen Aufgaben zu ermöglichen, statten wir diese mit Zweijahresverträgen aus, bevor sie - wie sonst üblich - in die Selbstständigkeit starten. Darüber hinaus ist festzuhalten, dass wir 2018 100 % der Auszubildenden im Innen- und Außendienst übernommen haben. In den kommenden beiden Jahren verjüngen wir unseren Vertrieb durch die Einstellung von mehr Auszubildenden weiter. Zeitgleich streben wir danach, die Auszubildendenübernahmequote bei 100 % zu halten.

Die Ziele dieses gesamten Kriteriums sind in Kriterium 3 nachzulesen.