16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Gut ausgebildete und motivierte Beschäftigte sind die Basis des Erfolgs unserer Sparkasse.  

Angesichts der steigenden Anforderungen aus dem Wettbewerb, der ständigen Weiterentwicklung der Sparkassengeschäfte sowie technischer Neuerungen und weiter steigender aufsichtsrechtlicher Anforderungen ist die gezielte Führung, Förderung, Weiterbildung und Höherqualifizierung der Beschäftigten Schwerpunkt unserer Personalentwicklung.  

Leistungsstarken Absolventen der allgemeinen bzw. fachgebundenen Hochschulreife bieten wir das duale Studium an. Abhängig vom gewählten Studienmodell kann in drei bis maximal vier Jahren eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein europaweit anerkannter Bachelor-Abschluss erlangt werden.  

Die Sparkasse Rhein-Maas bietet allen Beschäftigten ein breites Spektrum an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Hierbei baut sie vornehmlich auf die Weiterbildungsangebote der Partner aus der Sparkassenfinanzgruppe. Den Beschäftigten können wir über die Teilnahme an Seminaren und Belegung von Studiengängen an der Sparkassen Akademie oder der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe langfristige berufliche Perspektiven aufzeigen.  

Durch die gezielte Weiterbildung unserer Beschäftigten begegnen wir dem Fachkräftemangel aufgrund des demografischen Wandels. Konkrete Ziele im Hinblick auf die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit und Qualifizierung unserer Beschäftigten wurden bislang nicht vereinbart.