16. Qualifizierung

Das Unternehmen legt offen, welche Ziele es gesetzt und welche Maßnahmen es ergriffen hat, um die Beschäftigungsfähigkeit, d. h. die Fähigkeit zur Teilhabe an der Arbeits- und Berufswelt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu fördern und im Hinblick auf die demografische Entwicklung anzupassen, und wo es Risiken sieht.

Auch das Thema Fort- und Weiterbildung ist vor allem in der Bankenbranche durch die stetigen Veränderungen notwendig. Wir versuchen durch stetige Weiterbildungsmaßnahmen (intern/extern) das Know-How im Unternehmen zu halten und zu verbessern. Jeder Mitarbeiter erhielt in 2016 im Durchschnitt 4 Weiterbildungstage.

Unser Ziel ist es, das nachhaltige Bestehen unserer Bank auch durch einen hohen Ausbildungsstandard und die Förderung der jüngeren Generation zu sichern. Zum Jahresende 2016 beschäftigten wir 14 Auszubildende, und erreichen damit eine Auszubildendenquote von knapp 8 %. Derzeit bilden wir in einem Ausbildungsberuf und einem dualen Studienmodell aus. Unsere Auszubildenden werden nach ihrer Ausbildung für mindestens 6 Monate übernommen. Der Auszubildendenjahrgang, welcher in 2016 die Ausbildung abgeschlossen hat, wurde in Gänze übernommen, davon 50% mit unbefristetem Arbeitsvertrag nach 6 Monaten.
Auch das betriebliche Gesundheitsmanagement der Volksbank Lübeck nimmt einen immer wichtigeren Platz im Geschäftsbetrieb ein. Um auf den demografischen Wandel und die steigenden Anforderungen an der Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben zu reagieren, beschäftigt sich seit 2014 ein Team von Kollegen mit dem Thema. Zudem wurde ein betriebsinterner Multifunktionsraum eingerichtet, welcher von den Mitarbeitern für Sport- und Gesundheitskurse sowie für Mitarbeitersitzungen genutzt werden kann.
In 2016 wurden verschiedene Sportkurse wie Yoga und Faszien-Pilates, und Maßnahmen wie Massagen, Shiatsu, Body-Balance angeboten. Den Mitarbeitern wird wöchentlich Obst zur Verfügung gestellt. Es gibt einmal jährlich einen Gesundheitstag und in 2016 sogar eine volle Gesundheitswoche.

Um die Leistung der Mitarbeiter auf Dauer gewährleisten zu können, setzt das Unternehmen auf eine gesundheitsfördernde Arbeitsplatzgestaltung (z.B. ergonomische Schreibtischstühle mit Fußstützen sowie höhenverstellbare Schreibtische). Des Weiteren werden über den Betriebsarzt regelmäßig Impfungen (z.B. Grippeschutz o.Ä.) angeboten. Ein Betriebspsychologe ist für die Mitarbeiter Ansprechpartner bei seelischen oder psychischen Belastungen.