15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Die Einhaltung von Chancengerechtigkeit, Vielfalt im Unternehmen, Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, angemessener Bezahlung aller Mitarbeiter, Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Integration werden durch die einschlägigen Gesetze wie bspw. das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, das Mutterschutzgesetz und das Jugendarbeitsschutzgesetz sowie ergänzende Betriebsvereinbarungen unseres Hauses gewährleistet. Die Vergütung der Beschäftigten ist, wie unter Kriterium 8 beschrieben, angemessen ausgestaltet. Eine Diskriminierung von Beschäftigten aufgrund von Alter, Geschlecht, ethnischer Herkunft, Behinderung, sexueller Orientierung oder Lebenseinstellung wird bei der Volksbank Kraichgau nicht geduldet. Hierauf achten wir bzgl. der Vergütungsstrukturen und freiwilligen sozialen Leistungen ebenso wie bei Weiterbildungs- und Entwicklungschancen. Darüber hinaus zeigt sich dies auch in der Integration von Migranten im Beschäftigten- sowie im Ausbildungsbereich. Zudem fördert die Bank im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten den Einsatz von qualifizierten Frauen in Führungspositionen. Der Vorstand legte im Jahr 2017 gemäß § 9 Abs. 3 GenG für die Besetzung der ersten Führungsebene unterhalb des Vorstandes mit Frauen – im Bezugszeitraum bis einschließlich 30.06.2020 – eine Zielgröße von 7% fest. Für die Besetzung der zweiten Führungsebene unterhalb des Vorstandes mit Frauen wurde eine Zielgröße von 12,5 % festgelegt. Diese Zielgrößen wurden für den Zeitraum ab 01.07.2020 bis 30.06.2023 erneut festgelegt. Über den Zielerreichungsgrad berichtet die Bank im Leistungsindikator GRI SRS-405-1 zu Kriterium 16.

Im Jahr 2014 wurde die Volksbank Kraichgau erstmals mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie für ihre strategisch angelegte, familienbewusste Personalpolitik ausgezeichnet. Die innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren umgesetzten Maßnahmen führten im Jahr 2017 zur erfolgreichen ersten Rezertifizierung sowie im Jahr 2020 zur erneuten Bescheinigung einer familienbewussten Personalpolitik. Im Rahmen unserer getroffenen Zielvereinbarungen haben wir viele Maßnahmen umgesetzt. Das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Verbindung mit unserer strategischen Ausrichtung weiter auszubauen sowie mittelfristig die generelle Integration der lebensphasenorientierten Personalpolitik in der Unternehmensstrategie und insbesondere im Personalmanagement zu forcieren, bleibt unser Ziel.

Mit den aktuellen und zukünftigen Maßnahmen möchte die Bank ihre Beschäftigten weiterhin bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen. Dies geschieht u.a. mit einer hohen Quote von Teilzeitarbeitsverhältnissen, der flexiblen Arbeitszeit, der Möglichkeit der Inanspruchnahme einer unbezahlten Freistellung, der Möglichkeit des mobilen Arbeitens und etliche Maßnahmen innerhalb unserer betrieblichen Gesundheitsförderung.