15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Als öffentliches Unternehmen haben wir eine Vorbildfunktion, der wir auch hinsichtlich der Arbeitnehmerrechte und des Diversity Managements gerecht werden. Dazu gehört für uns z.B. die Beachtung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG). Ebenso beschäftigen wir mehr schwerbehinderte Menschen als es durch das Sozialgesetzbuch IX vorgeschrieben ist.

Schon seit mehr als zehn Jahren bezahlen wir unsere Mitarbeiter nach dem Tarifvertrag Versorgung (TV-V, vorher BAT), durch den eine angemessene Bezahlung unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Religion, Nationalität o.ä. sichergestellt ist.

Die Gesundheit der Beschäftigten hat bei den Stadtwerken einen überaus hohen Stellenwert. Gesundheitsmanagement und Arbeitssicherheit sind bei uns integrale Bestandteile der Unternehmensführung. Neben den zum Teil vorgeschriebenen Vorsorgeuntersuchungen gibt es zahlreiche Präventionsprogramme wie die freiwillig angebotene Rückenschule, Yoga, Schwimmen, Spinning, Informationen zur Suchtberatung, aber auch unregelmäßige Aktionstage zu Themen wie Raucherentwöhnung, gesunde Ernährung oder Bewegung im Büro. Es wird sowohl ein individuelles Arbeitsplatzcoaching angeboten als auch eine psychologische Beratung in extremen persönlichen Lebenssituationen.

Darüber hinaus wurde für alle Mitarbeiter die Flexible Arbeitszeit eingeführt.

Durch Sponsoring von sozialen Einrichtungen und Vereinen fördern wir z.B. die Integration von Migranten in unserem regionalen Umfeld.