15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Die Geschäftsstelle des RNE ist von einem interdisziplinären Team geprägt, die Arbeits- und Wertekultur ist weltoffen und unterscheidet nicht nach Geschlecht, Herkunft oder Religion. Die Mitarbeitenden der Geschäftsstelle werden gemäß Tarifvertrag der GIZ bezahlt. Es gelten die Grundsätze der GIZ hinsichtlich Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Vertrauensarbeitszeit, die ein gewisses Maß an flexibler Arbeitszeitgestaltung zulässt. Der Fokus liegt auf ergebnisorientiertem Arbeiten. Die Gesundheits- und Stressreduktionsprogramme der GIZ stehen auch den RNE Mitarbeitenden offen. Praktikanten und Praktikantinnen erhalten eine Vergütung entsprechend der GIZ-Standards, die über dem Mindestlohn liegt. Auch hinsichtlich der Zielstellungen z.B. bezüglich Chancengerechtigkeit, Diversity und Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Integration, orientiert sich die RNE-Geschäftsstelle an den GIZ-Standards und hat keine separaten Ziele formuliert, die über diese hinaus gehen.
  
Zur Erfüllung der Vorgaben des betrieblichen Gesundheitsmanagements und zur Ergonomie am Arbeitsplatz haben alle Mitarbeiter höhenverstellbare Schreibtische, an denen sowohl im Stehen als auch im Sitzen gearbeitet werden kann.