15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Für die NürnbergMesse sind Diversität und Chancengleichheit von strategischer Bedeutung. Denn sie ist davon überzeugt, dass eine vielfältige Belegschaft sowie eine partnerschaftliche Unternehmenskultur wichtige Erfolgsfaktoren sind. Um langfristig den Anforderungen und Bedürfnissen ihrer Kunden hinsichtlich Wissen, Kenntnissen und kultureller Hintergründe gerecht zu werden, gilt es, diese auch im Unternehmen abzubilden. Diversität bedeutet für uns, die Vielfalt, Einstellungen, Stärken, Fähigkeiten, Perspektiven und Eigenschaften der Mitarbeitenden und Geschäftspartner bestmöglich zu nutzen, indem sie für Kreativität, Innovation und Geschäftserfolg gewinnbringend eingesetzt werden. Deshalb wollen wir im Jahr 2022 ein umfassendes Konzept zum Thema „Diversität“ vorlegen, das insbesondere das Bewusstsein für Kulturen, „Mindset“ und Generationen stärken soll.  

In allen genannten Aspekten grundlegend ist für uns ein partnerschaftlicher Umgang, so wie er in unseren Kernwerten definiert ist. Jegliche Form der Diskriminierung lehnen wir entschieden ab, was klar in unseren Grundsätzen verankert und für alle unsere Mitarbeitenden verbindlich ist. Wir erwarten von ihnen eine vorurteilsfreie Haltung und gegenseitigen Respekt.  

Die Pandemie hat uns gezeigt, wie wichtig flexible Arbeitsmodelle sind. Auch nach ihr werden wir mobiles Arbeiten, flexible Arbeitszeiten und individuell zugeschnittene Teilzeitmodelle beibehalten, um die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben zu stärken. In diesem Sinne wollen wir auch das Beratungs- und Serviceangebot zur Unterstützung der Beschäftigten bei akutem Betreuungs- oder Pflegebedarf in der Familie fortführen.  

Auch das Angebot zahlreicher Benefits in Form von finanziellen Sozialleistungen wie einen Fahrtkostenzuschuss oder Weihnachtsgeld sowie Mitarbeiterrabatte oder Arbeitgeberdarlehen werden wir aufrechterhalten. Darüber hinaus sind wir bestrebt, bis 2025 die Gehaltsbänder mit Blick auf die Verantwortungsstufen zu überarbeiten und eine neue Ausgestaltung der Prämienzahlungen vornehmen.  
Zentrale Bedeutung im Rahmen unserer Diversitätspolitik kommt der gezielten Förderung von Frauen zu. Es ist deshalb das erklärte Ziel, den Anteil an weiblichen Führungskräften im Unternehmen kontinuierlich auszubauen, um Chancengleichheit im Unternehmen weiter zu stärken. Gegenwärtig liegt der Frauenanteil im Aufsichtsrat der NürnbergMesse GmbH bei 22 %, womit das Erreichen der von der Gesellschafterversammlung festgelegten Zielgröße von 25 % zum 31.12.2023 näher rückt.  

Über wenig Umsetzungsmöglichkeiten verfügt die NürnbergMesse auf der Ebene der Geschäftsführung (gegenwärtiger Frauenanteil: 0 %), da sie aus zwei Personen besteht und Gesellschafter wie Aufsichtsrat Kontinuität in der Unternehmensleitung anstreben. Deshalb wurde die Zielgröße bis zum 31.12.2023 auf den bestehenden Anteil festgesetzt. Aber auch hier unterstützt die Gesellschafterversammlung eine umfassende Berücksichtigung von Frauen im Falle von Neubesetzungen nachhaltig.  

Auf der zweiten Führungsebene der NürnbergMesse GmbH betrug der Frauenanteil zum 31.12.2021 rund 10 % (Group: 21 %). Die nachfolgende Ebene der Abteilungs-/Fachgebietsleitungen verzeichnet bereits einen Anteil von 38 %. Über alle Ebenen hinweg soll der Anteil von Frauen in Führungspositionen bis 2025 von gegenwärtig 32 % auf 40 % gesteigert werden. Einen wichtigen Baustein stellt dabei das Mentoring-Programm „Jump“ zur Förderung des weiblichen Führungsnachwuchses dar. Seit dem Start des Programms im Jahr 2016 ist es gelungen, den Anteil weiblicher Führungskräfte um 66 % zu erhöhen. Dieser Erfolg ist Motivation genug, „Jump“ in den kommenden Jahren kontinuierlich fortzuführen und auszubauen.