15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Unsere unternehmerische Verantwortung sieht generell und dauerhaft im Verhältnis zu Mitarbeitern die Themata Diversity, Arbeitssicherheit, Integration, Weiterbildung, angemessene Bezahlung, Work-Life-Blance und Chancengleichheit als zentrale Punkte der Verantwortlichkeit.

Dies beinhaltet auch aus unserer Sicht, dass einem Arbeitnehmer neben einer ordentlichen, ausbildungsgerechte Vergütung auch ein bedarfsgerechter Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt wird, soweit dies notwendig wird/ist und mobiles Arbeiten nicht Bestandteil des Arbeitsverhältnisses ist.

Diese Grundsätze wurden bereits bei Unternehmensgründung fixiert, d.h. obwohl das Unternehmen heute noch keine Mitarbeiter beschäftigt, wurden bestimmte Aspekte bereits damals strategisch definiert. Dies begründet auch, warum kein konkreter Bericht hierzu möglich ist.