15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Chancengerechtigkeit und Vielfalt im Unternehmen
Bei der HOEPPNER Management & Consultant GmbH entscheiden bereits im Bewerbungsprozess allein die beruflichen Fähigkeiten und persönlichen Eigenschaften eines potenziellen Mitarbeiters bzw. einer potenziellen Mitarbeiterin über den weiteren Verlauf einer Zusammenarbeit. Alter, Geschlecht und Herkunft oder etwaige Besonderheiten spielen sowohl bei der BewerberInnen-auswahl als auch im Umgang innerhalb des Teams keinerlei Rolle. Dies wird durch die Führungskräfte vorgelebt und ist fest im gesamten Team verankert. Gerade weil sich unser Team landesweit verteilt aufhält, ist dieses kooperative Miteinander essenziell für den Unternehmenserfolg. Infolgedessen wird hier keine konkrete Zielsetzung formuliert, da es sich um eine gelebte Unternehmensphilosophie und kontinuierlich beibehaltende Eigenschaften handelt. 

Bezahlung und „Work-Life-Balance“ unserer MitarbeiterInnen
In unserem Unternehmen gilt eine Entlohnung nach Tarif, das heißt Männer und Frauen werden bei uns gleichberechtigt bezahlt. Besonderer Einsatz für das Unternehmen wird durch einen umsatzrelevanten Bonus belohnt.  

In Teilzeit zu arbeiten ist bei uns kein Problem und dient der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wenn es die familiäre Situation erfordert, kann die Arbeitszeit flexibel angepasst werden. Für unsere MitarbeiterInnen besteht außerdem selbstverständlich die Möglichkeit, in Elternzeit zu gehen sowie die Arbeitsstundenzahl zu reduzieren, um familiären Verpflichtungen besser nachkommen zu können. Gleichzeitig arbeiten bei der HOEPPNER Management & Consultant GmbH aber auch Teilzeitkräfte in Führungspositionen, z.B. als KompetenzteamleiterInnen. Dies ist unter anderem möglich, da viele Meetings über Videokonferenzen aus dem Homeoffice durchgeführt werden. An dieser Stelle handelt es sich ebenso um eine gelebte Unternehmensphilosophie, weshalb keine konkreten Zielsetzungen formuliert werden.