15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Chancengleichheit, als ein zentraler Wert unseres unternehmerischen Handelns, ist in unserem Verhaltenskodex für unsere Mitarbeiter verankert. Als internationales Unternehmen arbeitet Werner & Mertz ständig daran, Vielfalt zu fördern und ein diverses Arbeitsumfeld zu schaffen, das es Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen ermöglicht, sich bestmöglich zu entwickeln, hervorragende Leistungen zu erbringen und unsere Innovationen voranzutreiben. Grundsätzlich ist es unser Ziel, jeden einzelnen unserer Mitarbeiter zu fördern, unabhängig von jeglichen Diversitätskriterien, auf Grundlage der eigenen Persönlichkeit. Konkrete quantifizierbare Ziele inklusive Zeithorizont sowie Daten zum Zielerreichungsgrad liegen im Bereich Chancengerechtigkeit derzeit nicht vor.

Werner & Mertz ist ein Unternehmen, das den Menschen ganzheitlich im Fokus hat, auf Chancengleichheit achtet und sich klar gegen Diskriminierung ausspricht. Deshalb werden die Mitarbeiter objektiv und allein aufgrund von Qualifizierung, Talent und Können, aber auch ihrer Passung zu unserer Unternehmenskultur ausgewählt - nicht aber subjektiv aufgrund von Alter, Geschlecht, Hautfarbe, ethnischer Herkunft, Kultur, Behinderung, sexueller Orientierung, Religionszugehörigkeit, Weltanschauung oder anderen, vom Gesetzgeber als diskriminierend identifizierten Faktoren. Die gleichen Grundsätze werden auch im täglichen Miteinander und bei der Förderung und Entwicklung unserer Mitarbeiter angewandt. Es wird erwartet, dass jeder Mitarbeiter - aber auch jeder Bewerber, der ein Bewerbungsverfahren im Unternehmen durchläuft, fair und respektvoll behandelt und nicht diskriminiert, schikaniert oder belästigt wird. Bei Zuwiderhandlung wird sofort und konsequent eingeschritten.  

Ein weiterer wichtiger Aspekt für unser Unternehmen ist eine faire Bezahlung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die wir durch gezielte Maßnahmen fördern. Wir gewährleisten eine angemessene Bezahlung unser Mitarbeiter über den Tarifvertrag der IG BCE sowie über außertarifliche Einigungen in Abstimmung mit dem Betriebsrat. Für die bessere Vereinbarung von Familie und Beruf bieten wir für unsere Mitarbeiter individuell verschiedene Teilzeitmodelle sowie Unterstützung bei Pflege oder anderen besonderen Lebenssituationen an. Vor Ort haben wir außerdem ein Eltern-Kind-Büro, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu erleichtern.  

Im Bereich Integration helfen wir über das StartPlus-Programm jungen Menschen Ausbildungsplätze zu finden, wobei auch zahlreichen geflüchteten Jugendlichen geholfen werden konnte. Es ist dabei gelungen, dass Auszubildende ihre technische Ausbildung erfolgreich beenden konnten und von unserem Unternehmen übernommen werden konnten. Darüber hinaus gibt es im Bereich Inklusion einen Integrationsausschuss im Unternehmen, der sich um die Belange Schwerbehinderter kümmert.