15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Die Bayerische nutzt vielfältige Instrumente und Maßnahmen, um Chancengerechtigkeit im Unternehmen herzustellen und zu fördern. Dabei wird auf bestehende gesetzliche Vorschriften wie das Allgemeine Gleichstellungsgesetz aufgebaut. 

Bei der Bayerischen setzen sich Geschäftsführung, Betriebsrat, Auszubildendenvertretung und Schwerbehindertenvertretung für Chancengleichheit ein.

Die Bayerische bietet unter anderem ein Mentoringprogramm für Azubis, Personalentwicklungsprojekte für die Vernetzung der Mitarbeitenden und ein Pflegelotsenprogramm zur Beratung von Mitarbeitenden zu allen Fragen der Pflege. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird durch die Bayerische mit (digitaler) Kinderbetreuung, kindgerechter Gestaltung eines Eltern-Kind-Büros und flexiblen Arbeitszeitregelungen, Aufstockung der Ausgleichs – und Gleittage, sowie Homeoffice gefördert. Ein Kontakthalteprogramm für Mitarbeitende in familienbedingten längeren Auszeiten sichert den sozialen Zusammenhalt
. Weitere Angebot der Bayerischen sollen der Gesundheit und Fitness der Mitarbeitenden dienen:
Grundsätzlich finden die Regelungen der Tarifverträge für die private Versicherungswirtschaft für alle Arbeitnehmer einschließlich der Auszubildenden bei der Bayerischen Anwendung. Auf Basis von Vergütungstrends wird die Vergütung der Mitarbeitenden regelmäßig verglichen und überprüft. Damit soll sichergestellt werden, dass Mitarbeitende nicht nur zu Beginn ihrer Tätigkeit, sondern auch während der gesamten Betriebszugehörigkeit attraktiv und marktgerecht entlohnt werden.
Die Bayerische wird themenspezifische Ziele für den Bereich der Chancengerechtigkeit ab 2021 im Dialog mit den unternehmensinternen Anspruchsgruppen bestimmen und mit qualitativen sowie quantitativen Zielen konkretisieren. Zudem ist ein Programm zur Förderung von Frauen im Jahr 2021 geplant.