15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Strategien und Maßnahmen

Betriebliches Eingliederungsmanagement


Die entsprechende Betriebsvereinbarung beruht auf einer gesetzlichen Regelung, die besagt, dass für alle Arbeitnehmer, die innerhalb der letzten 12 Monate länger als 6 Wochen arbeitsunfähig erkrankt sind, ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchzuführen ist.
Die Inhalte der BEM-Gespräche sind streng vertraulich. Das BEM-Team des AEZ Asdonkshof ist stets bemüht, Lösungen für arbeitsplatzbedingte Probleme zu finden und diese möglichst kurzfristig umzusetzen. So wurden in den letzten Jahren Hebezeuge angeschafft, Tritte erneuert und Geländer angebracht.
In 2017 wurden vom BEM-Team insgesamt 18 BEM-Gespräche geführt. Weitergehende Maßnahmen waren nicht erforderlich.
Das BEM-Team kann auch ohne entsprechende Arbeitsunfähigkeitszeiten in Anspruch genommen werden.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird als Selbstverständlichkeit angesehen. Der Aufbau bestimmter Strukturen – wie etwa einer eigenen Großtagespflege – ist immer in Abhängigkeit von der Altersstruktur zu betrachten. Daher werden derartige Angebote aufgrund fehlender Nachfrage derzeit nicht offeriert. Ein grundsätzlich familienfreundliches Arbeitsklima ermöglicht jedoch in Zukunft Anpassungen, sofern der Bedarf gegeben ist.

Vielfalt

Die Vermeidung von Diskriminierung in jeglicher Hinsicht ist gelebter Alltag beim AEZ Asdonkshof. Eine Strategie war daher bislang nicht erforderlich.
Auszubildenden- und Schwerbehindertenvertretungen fungieren als Ansprechpartner.
Das AEZ Asdonkshof nimmt regelmäßig am Girls'/Boys' Day teil und ermöglicht bspw. Mädchen Einblicke in technische Berufe im Sinne der intragenerationellen Gerechtigkeit.

Angemessene Bezahlung

Die angemessene Bezahlung ist durch einen Haustarif gewährleistet. Darüber hinaus können Prämien im Rahmen des betrieblichen Vorschlagwesens ausgezahlt werden (vgl. Kriterium 8).

Ziele

Ziele und Maßnahmen wurden im Berichtsjahr in diesen Handlungsfeldern nicht formuliert. Die Zielsetzungen in den oben genannten Bereichen sind immer in Abhängigkeit vom artikulierten Bedarf zu betrachten. Sofern neue Bedarfe und Präferenzen seitens der Mitarbeiter festzustellen sind, wird über neue Zielsetzungen und konkrete Maßnahmen in den entsprechenden Arbeitskreisen und Gremien beraten.
Strategien und Maßnahmen:

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Die entsprechende Betriebsvereinbarung beruht auf einer gesetzlichen Regelung, die besagt, dass für alle Arbeitnehmer, die innerhalb der letzten 12 Monate länger als 6 Wochen arbeitsunfähig erkrankt sind, ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchzuführen ist.
Die Inhalte der BEM-Gespräche sind streng vertraulich. Das BEM-Team des AEZ Asdonkshof ist stets bemüht, Lösungen für arbeitsplatzbedingte Probleme zu finden und diese möglichst kurzfristig umzusetzen. So wurden in den letzten Jahren Hebezeuge angeschafft, Tritte erneuert und Geländer angebracht.
In 2017 wurden vom BEM-Team insgesamt 18 BEM-Gespräche geführt. Weitergehende Maßnahmen waren nicht erforderlich.
Das BEM-Team kann auch ohne entsprechende Arbeitsunfähigkeitszeiten in Anspruch genommen werden.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird als Selbstverständlichkeit angesehen. Der Aufbau bestimmter Strukturen - wie etwa einer eigenen Großtagespflege - ist immer in Abhängigkeit von der Altersstruktur zu betrachten. Daher werden derartige Angebote aufgrund fehlender Nachfrage derzeit nicht offeriert. Ein grundsätzlich familienfreundliches Arbeitsklima ermöglicht jedoch in Zukunft Anpassungen, sofern der Bedarf gegeben ist.



Vielfalt

Die Vermeidung von Diskriminierung in jeglicher Hinsicht ist gelebter Alltag beim AEZ Asdonkshof. Eine Strategie war daher bislang nicht erforderlich.
Auszubildenden- und Schwerbehindertenvertretungen fungieren als Ansprechpartner.
Das AEZ Asdonkshof nimmt regelmäßig am Girls'/Boys Day teil und ermöglicht Mädchen Einblicke in technische Berufe im Sinne der intragenerationellen Gerechtigkeit.

Angemessene Bezahlung

Die angemessene Bezahlung ist durch einen Haustarif gewährleistet. Darüber hinaus können Prämien im Rahmen des betrieblichen Vorschlagwesens ausgezahlt werden (vgl. Kriterium 8).

Ziele

Ziele und Maßnahmen wurden im Berichtsjahr in diesen Handlungsfeldern nicht formuliert. Die Zielsetzungen in den oben genannten Bereichen sind immer in Abhängigkeit vom artikulierten Bedarf zu betrachten. Sofern neue Bedarfe und Präferenzen seitens der Mitarbeiter festzustellen sind, wird über neue Zielsetzungen und konkrete Maßnahmen in den entsprechenden Arbeitskreisen und Gremien beraten.
 

Strategien und Maßnahmen:

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Die entsprechende Betriebsvereinbarung beruht auf einer gesetzlichen Regelung, die besagt, dass für alle Arbeitnehmer, die innerhalb der letzten 12 Monate länger als 6 Wochen arbeitsunfähig erkrankt sind, ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchzuführen ist.
Die Inhalte der BEM-Gespräche sind streng vertraulich. Das BEM-Team des AEZ Asdonkshof ist stets bemüht, Lösungen für arbeitsplatzbedingte Probleme zu finden und diese möglichst kurzfristig umzusetzen. So wurden in den letzten Jahren Hebezeuge angeschafft, Tritte erneuert und Geländer angebracht.
In 2017 wurden vom BEM-Team insgesamt 18 BEM-Gespräche geführt. Weitergehende Maßnahmen waren nicht erforderlich.
Das BEM-Team kann auch ohne entsprechende Arbeitsunfähigkeitszeiten in Anspruch genommen werden.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird als Selbstverständlichkeit angesehen. Der Aufbau bestimmter Strukturen - wie etwa einer eigenen Großtagespflege - ist immer in Abhängigkeit von der Altersstruktur zu betrachten. Daher werden derartige Angebote aufgrund fehlender Nachfrage derzeit nicht offeriert. Ein grundsätzlich familienfreundliches Arbeitsklima ermöglicht jedoch in Zukunft Anpassungen, sofern der Bedarf gegeben ist.



Vielfalt

Die Vermeidung von Diskriminierung in jeglicher Hinsicht ist gelebter Alltag beim AEZ Asdonkshof. Eine Strategie war daher bislang nicht erforderlich.
Auszubildenden- und Schwerbehindertenvertretungen fungieren als Ansprechpartner.
Das AEZ Asdonkshof nimmt regelmäßig am Girls'/Boys Day teil und ermöglicht Mädchen Einblicke in technische Berufe im Sinne der intragenerationellen Gerechtigkeit.

Angemessene Bezahlung

Die angemessene Bezahlung ist durch einen Haustarif gewährleistet. Darüber hinaus können Prämien im Rahmen des betrieblichen Vorschlagwesens ausgezahlt werden (vgl. Kriterium 8).

Ziele

Ziele und Maßnahmen wurden im Berichtsjahr in diesen Handlungsfeldern nicht formuliert. Die Zielsetzungen in den oben genannten Bereichen sind immer in Abhängigkeit vom artikulierten Bedarf zu betrachten. Sofern neue Bedarfe und Präferenzen seitens der Mitarbeiter festzustellen sind, wird über neue Zielsetzungen und konkrete Maßnahmen in den entsprechenden Arbeitskreisen und Gremien beraten.
 

Strategien und Maßnahmen:

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Die entsprechende Betriebsvereinbarung beruht auf einer gesetzlichen Regelung, die besagt, dass für alle Arbeitnehmer, die innerhalb der letzten 12 Monate länger als 6 Wochen arbeitsunfähig erkrankt sind, ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchzuführen ist.
Die Inhalte der BEM-Gespräche sind streng vertraulich. Das BEM-Team des AEZ Asdonkshof ist stets bemüht, Lösungen für arbeitsplatzbedingte Probleme zu finden und diese möglichst kurzfristig umzusetzen. So wurden in den letzten Jahren Hebezeuge angeschafft, Tritte erneuert und Geländer angebracht.
In 2017 wurden vom BEM-Team insgesamt 18 BEM-Gespräche geführt. Weitergehende Maßnahmen waren nicht erforderlich.
Das BEM-Team kann auch ohne entsprechende Arbeitsunfähigkeitszeiten in Anspruch genommen werden.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird als Selbstverständlichkeit angesehen. Der Aufbau bestimmter Strukturen - wie etwa einer eigenen Großtagespflege - ist immer in Abhängigkeit von der Altersstruktur zu betrachten. Daher werden derartige Angebote aufgrund fehlender Nachfrage derzeit nicht offeriert. Ein grundsätzlich familienfreundliches Arbeitsklima ermöglicht jedoch in Zukunft Anpassungen, sofern der Bedarf gegeben ist.



Vielfalt

Die Vermeidung von Diskriminierung in jeglicher Hinsicht ist gelebter Alltag beim AEZ Asdonkshof. Eine Strategie war daher bislang nicht erforderlich.
Auszubildenden- und Schwerbehindertenvertretungen fungieren als Ansprechpartner.
Das AEZ Asdonkshof nimmt regelmäßig am Girls'/Boys Day teil und ermöglicht Mädchen Einblicke in technische Berufe im Sinne der intragenerationellen Gerechtigkeit.

Angemessene Bezahlung

Die angemessene Bezahlung ist durch einen Haustarif gewährleistet. Darüber hinaus können Prämien im Rahmen des betrieblichen Vorschlagwesens ausgezahlt werden (vgl. Kriterium 8).

Ziele

Ziele und Maßnahmen wurden im Berichtsjahr in diesen Handlungsfeldern nicht formuliert. Die Zielsetzungen in den oben genannten Bereichen sind immer in Abhängigkeit vom artikulierten Bedarf zu betrachten. Sofern neue Bedarfe und Präferenzen seitens der Mitarbeiter festzustellen sind, wird über neue Zielsetzungen und konkrete Maßnahmen in den entsprechenden Arbeitskreisen und Gremien beraten.