15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Bezahlung

Die agn ist nicht tarifgebunden. Eine angemessene Bezahlung wird mit jedem Mitarbeiter individuell nach Qualifikation und persönlichem Einsatz vereinbart.   

Diversität

Bei agn arbeiten Mitarbeiter verschiedenster Herkunft und Nationalitäten. Die Vielfalt ist bereichernd, wird wertgeschätzt und gefördert. agn stellt sich entschieden gegen Rassismus und Benachteiligung von Minderheiten. Menschen mit Behinderungen wird ein selbstständiges Arbeiten ermöglicht. So sind mehr als die Hälfte aller Arbeitsplätze am Hauptsitz in Ibbenbüren barrierefrei erreichbar und ausgestattet. Ein barrierefreier, rollstuhlgerechter Sanitärraum wurde im Anbau von 2010 realisiert.

Der Anteil von Frauen im Gesamtunternehmen ist ausgeglichen (vgl. Leistungsindikator EFFAS S10-01). In den letzten Jahren hat sich der Anteil von Frauen in Führungspositionen erhöht. Eine weitere Steigerung ist erwünscht, aufgrund der Arbeitsmarktlage am eher ländlich gelegenen Standort Ibbenbüren jedoch derzeit noch schwieriger realisierbar als in den städtisch geprägten Niederlassungen.

Vereinbarkeit von Beruf und Pflege/Familie

Bei der agn sind viele Mitarbeiter mit ganz unterschiedlichen Bedürfnissen in Bezug auf die Arbeitszeit angestellt. Um vor allem den Mitarbeitern eine größtmögliche Flexibilität zukommen lassen zu können, die neben dem Beruf die Familie oder Pflege von Angehörigen organisieren müssen, bietet die agn zur Vereinbarkeit dieser Themen mit der Arbeit flexible Arbeitszeitmodelle an. In 2016 hat die agn zudem eine Umfrage zum Bedarf an „Betreuungsplätzen U3“ unter den Angestellten durchgeführt. Das Ergebnis der Umfrage führte dazu, dass in Zusammenarbeit mit dem SKF Ibbenbüren und berufserfahrenen Tagesmüttern ein Konzept zur Betreuung von Kindern U3 erarbeitet wurde. Die agn hat dieses Konzept umgesetzt und im Herbst 2016 die Großtagespflege auf dem Ibbenbürener Firmengelände eröffnet. Die agn hat die Räumlichkeiten dem Konzept entsprechend umgebaut, renoviert und ausgestattet. So werden nach Bedarf den Angestellten freie Plätze angeboten. Da nicht immer alle neun Plätze durch die agn im Kalenderjahr belegt sind, werden die freien Plätze der Stadt zur Verfügung gestellt.

In den letzten Jahren haben bei der agn auch immer mehr Männer die Elternzeit in Anspruch
genommen. Hier werden Zeiträume von zwei Monaten bis hin zu einem Jahr möglich
gemacht. Durch eine gute Kommunikation unter den Beteiligten ist ein Wiedereinstieg im Anschluss problemlos möglich. Während der Abwesenheit wird der Kontakt weitergepflegt.

Neben der Vereinbarkeit von Beruf und Familie nimmt der Anteil pflegender Angestellter zu.
2016 sind zwei Mitarbeiterinnen zu „betrieblichen Pflegelotsen“ ausgebildet worden. Ein auf die agn zugeschnittenes Konzept liegt vor. Das Konzept dient dazu, den Mitarbeiter in
vielen Fragstellungen zum Thema „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ zur Seite zu stehen,
Kommunikationswege zu vereinfachen, Ansprechpartner sichtbar zu machen und auf
notwendige behördliche Gänge und Formalien hinzuweisen. Ebenfalls wurden Vorträge
organisiert, in denen sich die Mitarbeiter über die Themen „Vorsorgevollmacht etc.“
informieren können.  

Work-Life-Balance – Gesundheitsmanagement (BGM)

Für die Gesunderhaltung der Angestellten, zur Förderung der Teambildung und zur Schaffung eines Wir-Gefühls werden regelmäßig interne Sport- und Freizeitangebote sowie Ausflüge organisiert. Per Umfrage werden Maßnahmen vorgeschlagen und bei entsprechender Teilnehmerzahl durchgeführt. Um qualitativ hochwertige Sportangebote zu schaffen, besteht ein reger Kontakt mit Fachtrainern aus umliegenden therapeutischen Einrichtungen. Jährliche Segel- und Skifreizeiten zählen zu den Highlights. Wander- und Fahrradtouren sowie gemeinsames Kochen zählen zu den weiteren Angeboten.

Am Standort Ibbenbüren findet einmal wöchentlich ein Lauftreff für Anfänger und Fortgeschrittene mit Coach-Begleitung statt. So haben die Teams der agn schon an vielen Firmenläufen und
Marathons teilgenommen.

Ziele

Vgl. die Ausführungen in Kriterium 3.