15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Alle Mitarbeiter erhalten die gleichen Chancen in unserem Unternehmen. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz ist daher fester Bestandteil unserer Betriebsordnung und dadurch ein fester unumgänglicher Bestandteil unser aller Handeln.

In unserem Unternehmen arbeiten ca. 20 Nationalitäten. Diskriminierung in jeglicher Form wird bei uns nicht toleriert (vgl. Kriterium 7, Werte).

Wir setzten uns für geflüchtete Menschen in unserem Unternehmen ein, damit sie sich langfristig integrieren können und eine Perspektive bekommen. Um fachlich fundiertes Wissen zu vermitteln, bekommen unsere geflüchteten Mitarbeiter die Möglichkeit eine Ausbildung zu machen, bei der sie nicht nur im Fachlichen gefördert und unterstützt werden.  

Unsere Arbeitsverträge wurden zu Gunsten unserer Mitarbeiter 2019 grunderneuert und im Zuge dessen neue Arbeitszeitmodelle geschaffen: Wir bieten unseren Mitarbeitern flexible Arbeitszeitmodelle, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Teilzeitmodelle und die Möglichkeit vom Homeoffice helfen uns dabei bei Bedarf individuelle Regelungen zu finden. Als Unternehmen sind wir nicht tarifgebunden, lehnen uns aber an den Holz- und Kunststofftarifvertrag an. Unserer Mitarbeiter werden fair entlohnt.  

Zusätzlich erhalten alle Mitarbeitenden monatlich eine Geschenkekarte und ab einer Zugehörigkeit von einem Jahr haben alle Mitarbeitenden, die Möglichkeit ein Fahrrad zu leasen welches vom Unternehmen subventioniert wird.    
 
Im Berichtsjahr hatten wir noch keine konkreten Personalziele definiert, dies ist aber für 2022 geplant.