15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Für uns als Sparkasse ist die Gleichbehandlung und Förderung aller Beschäftigten unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion oder Nationalität selbstverständlich. Die Anforderungen des Allgemeinen Gleichstellungsgesetzes erfüllen wir umfassend. Auf Basis der tariflichen Bestimmungen werden bei uns Frauen und Männer für gleiche Tätigkeiten gleich vergütet. 99,5 % unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden nach dem für uns gültigen Tarifrecht bezahlt. Die Quote schwerbehinderter Mitarbeiter liegt bei rund 4,1 %. 

Stellen werden geschlechtsneutral ausgeschrieben, da wir grundsätzlich das Prinzip der Bestenauswahl zugrunde legen und in unseren Stellenbesetzungsregelungen verankert haben. Dieses Prinzip wird durch die Beteiligung des demokratisch gewählten Personalrats an allen Stellenbesetzungsverfahren überwacht.

Eine wichtige Verzahnung ist für uns ebenso die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine familienfreundliche Personalpolitik ist uns wichtig. Die Rahmenbedingungen dafür schaffen wir durch flexible Arbeitszeitregelungen, Teilzeitarbeit und Jobsharing sowie durch die Möglichkeit zusätzlichen Urlaub zu erwerben, zum Beispiel für Kinderbetreuung, aber auch, was den Bereich Eldercare betrifft.   Ein ganzheitlicher Ansatz der betrieblichen Gesundheitsförderung ist fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Den Mitarbeitern werden vielfältige Möglichkeiten wie Präventionskurse gegen Stress und Rückenschmerzen sowie über richtige Ernährung und Impulsvorträge angeboten. Weiterhin gibt es Check-ups wie zum Beispiel die ‚orthopädische Sprechstunde‘. Zudem bestehen Kooperationen mit Fitnessstudios und der BAD GmbH, bei der Mitarbeiter psychologische Betreuung bekommen können. Hinzu kommen Vorsorgeuntersuchungen. Regelmäßige Arbeitsplatzbegehungen und daraus resultierende Präventivmaßnahmen tragen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und des Arbeitsumfelds bei. So werden beispielsweise auch höhenverstellbare Schreibtische eingesetzt, um die körperliche Belastung durch ausschließlich sitzende Tätigkeit zu vermeiden. Bei Neuausstattungen sind diese obligatorisch. Durch moderne zentrale Drucksysteme fördern wir das Bewegungsverhalten der Mitarbeiter und schützen sie vor schädlichen Schadstoffen in der Atemluft.

Zur Chancengerechtigkeit wurden keine konkreten Ziele abgeleitet, da sich diese aus dem Selbstverständnis der Sparkasse ergibt.