15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Die Sparda-Bank Südwest eG legt großen Wert darauf, dass kein Mitarbeiter Nachteile aufgrund seiner Herkunft, Hautfarbe, Nationalität, Religionszugehörigkeit, Geschlecht oder körperlicher Behinderung erfährt. Dies ist weder in unserer Unternehmenskultur noch nach der tariflichen oder der betrieblichen Vergütungssystematik zulässig. Eine detaillierte Zieldefinition zur Erreichung der Chancengerechtigkeit gibt es daher nicht. Stattdessen existieren unterschiedliche Maßnahmen, die ineinandergreifen, wie z.B. der in Kriterium 8. Anreizsysteme erwähnte Tarifvertrag. Außerdem fördern wir die Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Rahmen der betrieblichen Erfordernisse, insbesondere über eine Vielzahl von Teilzeitarbeitsverhältnissen. Bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht es nicht nur um die Sorge für den Nachwuchs, sondern zunehmend auch um die Betreuung pflegebedürftiger Angehörige. 

Im Intranet der Bank finden die Mitarbeiter in der „SpardaToolbox“ gebündelt Informationen zu allen Maßnahmen, mit denen sie in verschiedenen Lebensphasen Unterstützung erhalten können (Familie, Pflege, Kinder, Hobby, bürgerliches Engagement, Gesundheit, Älterwerden im Betrieb, freiwillige Leistungen, Versicherungen, Vergünstigungen). Diese Toolbox wird regelmäßig aktualisiert und um Themen erweitert, die sich im Arbeitsalltag aus dem engen Austausch mit unseren Mitarbeitern herauskristallisieren.  

Mitarbeitergesundheit ist im Umfeld steigender Verantwortung und Belastung ein immer wichtigeres Thema. Zu den tariflichen und außertariflichen Leistungen gehören deshalb auch Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements (SpardaBalance und SpardaMoove).  

Die Sparda-Bank Südwest eG verzichtet auf die Erfassung der Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir haben zu den Regeln der Vertrauensarbeitszeit eine Betriebsvereinbarung mit dem Betriebsrat geschlossen. Hier sind auch die Kernarbeitszeiten hinterlegt. Außerhalb der Kernzeiten ist eine individuelle Arbeitszeitvereinbarung zwischen Mitarbeiter/in und Führungskraft möglich.