15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Die Anzahl der Mitarbeiter blieb bislang unter 10 und umfasste Mini-Jobber, Aushilfen und Werkstudenten und diente diesen vor allem zum Erwerb von Praxiserfahrungen. Im Umgang mit jedem Mitarbeitenden wird darauf geachtet, dass die Prinzipien der Nachhaltigkeit eingehalten werden. 

Zur Orientierung dienen die 17 SDGs generell im Unternehmen, davon mit besonderer Relevanz: 

#   5 Gleichberechtigung der Geschlechter
#   8 Gute Arbeitsplätze und wirtschaftliches Wachstum
# 13 Maßnahmen zum Klimaschutz
# 17 Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

In seiner Geschäftstätigkeit fördert das Unternehmen die Sensibilisierung für das Thema sowohl durch Integration in die Vorlesungen mit Studierenden als auch in Beratungsprojektenmit Kunden. 

Jede Geschäftsaktivität, jedes Projekt, jede Form der Beschäftigung wird auch unter dem Aspekt "Beitrag zu SDG" bewertet. Eine weitere Zieldefinition wird aktuell nicht vorgenommen.