15. Chancengerechtigkeit

Das Unternehmen legt offen, wie es national und international Prozesse implementiert und welche Ziele es hat, um Chancengerechtigkeit und Vielfalt (Diversity), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Mitbestimmung, Integration von Migranten und Menschen mit Behinderung, angemessene Bezahlung sowie Vereinbarung von Familie und Beruf zu fördern, und wie es diese umsetzt.

Für die Kreissparkasse Biberach ist es selbstverständlich, die Anforderungen des Allgemeinen Gleichstellungsgesetzes allumfassend zu erfüllen - also unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Religion.

Das Vergütungssystem der Kreissparkasse Biberach unterliegt tarifvertraglichen Bestimmungen und misst sich an der Aufgabe und dem Erfahrungshorizont der Mitarbeiter. Frauen und Männer werden für gleiche Tätigkeiten auch gleich vergütet. Überdies nehmen Frauen leitende Positionen auf der Führungskräfteebene ein.

Der individuelle Leistungsbonus soll überdurchschnittliche Leistungen honorieren. Hierbei fließen die Zielerreichung, die Leistungsbewertung im Rahmen des Mitarbeiter-Jahresgesprächs sowie sonstige besondere Anforderungen und das zeitliche Engagement ein. Somit ist der Bonus nicht auf bestimmte Aufgaben oder Positionen im Haus beschränkt.

Es bedarf bei der Kreissparkasse Biberach keiner bestimmten Maßnahmen, um Diskriminierung im Unternehmen zu vermeiden. Diversity ist selbstverständlich und wird gelebt. Stellenausschreibungen werden grundsätzlich in weiblicher und männlicher Form veröffentlicht. Bewerbungen sind ohne Passbild möglich. Maßgabe ist, den/die richtige/n Mitarbeiter/in zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu haben. Die Stellenbesetzungen zeigen in Richtung Geschlecht, Alter und Nationalität keine Auffälligkeiten.

Sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind, spielen die Nationalität und Hautfarbe keine Rolle. Die Kreissparkasse Biberach beschäftigt demzufolge Arbeitnehmer aus EU-Staaten und aus Nicht-EU-Staaten.

Eine Teilzeitquote von derzeit 32 Prozent zeigt, wie bedeutsam die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist. Weitere Rahmenbedingungen für die Work-Life-Balance schaffen flexible Arbeitszeitregelungen, Jobsharingmodelle und Heimarbeitsplätze.

Neben dem klassischen Arbeits- und Gesundheitsschutz mit ergonomischem Arbeitsplatz, betriebsärztlicher Betreuung und weiteren Maßnahmen gibt die Kreissparkasse Biberach mit Seminaren oder Aktionen Anstöße für das persönliche gesundheitsbewusste Verhalten der Mitarbeiter. Zusätzlich steht den Mitarbeitern auch für schwierige Lebenssituationen ein psychosoziales Beratungsangebot zur Verfügung.

Alle Mitarbeiter haben die Möglichkeit, in verschiedenen Projektgruppen ihre Ideen einzubringen.